3 schwer alkoholisierte Autofahrer/in wurden gestern gestoppt

0
450

Montag, 21.12.2020, gegen 09:45 Uhr

Am Montagmorgen kontrollierte eine Streife der Polizei einen Autofahrer, der mit seinem Auto auf der Landesstraße 614 zwischen Fümmelse und Wolfenbüttel unterwegs war. Bei der Kontrolle stellten die Beamten eine deutliche Alkoholbeeinflussung beim 39-jährigen Fahrer fest. Der Alkoholtest ergab einen Wert von 2,48 Promille. Eine Blutprobenentnahme, sowie die Sicherstellung des Führerscheines und die Untersagung der Weiterfahrt waren die Folgen. Zudem wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Wolfenbüttel: erheblich alkoholisierte Autofahrerin verursacht Verkehrsunfall und fährt davon

Montag, 21.12.2020, gegen 17:25 Uhr

Am Montagnachmittag kollidierte eine zunächst unbekannte Autofahrerin mit ihrem Auto beim Fahren von einem Parkplatz eines Einkaufzentrums in der Straße Am Rehmanger mit einem bevorrechtigten Auto. Obwohl dieser PKW an der gesamten linken Seite beschädigt worden war, setzte die Unbekannte ihre Fahrt fort. Der geschädigte Autofahrer folgte der Verursacherin bis an ihre Wohnanschrift in Wolfenbüttel und informierte die Polizei. Bei der Sachverhaltsaufnahme stellten die Beamten eine deutliche Alkoholbeeinflussung bei der 60-jährigen Unfallverursacherin fest. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 3,14 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet, auch der Führerschein wurde sichergestellt. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 4500 Euro.

Wolfsburg, OT Reislingen, Sandkrugstraße 21.12.2020, 16.35 Uhr

Aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass eine Trunkenheitsfahrt folgenlos blieb. Die Zeugen alarmierten am Montagnachmittag gegen 16.35 Uhr die Polizei, nachdem ein vor ihnen fahrender VW Beetle auf der Sandkrugstraße in Richtung Reislingen mehrfach in den Gegenverkehr geriet, wiederholt den Bordstein touchierte und in Schlangenlinien fuhr. Als der Beetle an einer Tankstelle in Reislingen anhielt, sprachen die Zeugen den Fahrzeugführer an und warteten auf die bereits alarmierte Polizei. Als diese wenig später vor Ort erschien und den Fahrer des VW Beetle kontrollierte, bemerkten die Beamten starken Alkoholgeruch in der Atemluft des 66-Jährigen. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab stattliche 3,03 Promille.

Daraufhin wurde dem 66-Jährigen im Wolfsburger Klinikum durch einen approbierten Arzt eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Der 66-Jährige wird sich nun vor Gericht wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss verantworten müssen.