Adventsfeier für Seniorinnen und Senioren in Sickte

0
294

Medieninformation

Sickte. Die Gemeinde Sickte hatte in Zusammenarbeit mit dem Seniorenkreis Sickte zur Adventsfeier am 1. Dezember in das DGH „Burschenhof“ eingeladen.

Joachim Rust, als Leiter des Seniorenkreises, begrüßte die 51 teilnehmenden Seniorinnen und Senioren aus der Gemeinde mit einem Adventsgedicht von einem unbekannten Autor:

Die kleine Kerze im Advent – wie warm und leuchtend sie doch brennt. – Sie wünscht sich ganz genau wie Du – ein wenig Stille, ein wenig Ruh. – Mit ihrem hellen ruhigen Schein – will sie ein Weihnachtsgruß uns sein. – Träumt die Kerze einen Traum? – Träumt sie vom Licht am Weihnachtsbaum? – So leise, wie die Kerze brennt, – so still wünsch ich mir den Advent. – Und träume still im Kerzenschimmer – vom Tannenbaum im Weihnachtszimmer.“

Danach kamen Grußworte von den Bürgermeistern Ingo Geisler und Dr. Manfred Bormann, welcher auch eine spaßige Weihnachtsgeschichte zur Einstimmung vorlas. In der Programmfolge musizierte die Sickter Jugendband, unter der Leitung von Imke Habermann, mit Gesang und Gitarre Adventslieder. Samtgemeindebürgermeister Marco Kelb wünschte, mit einem Grußwort, trotz der täglichen Schreckensnachrichten eine friedvolle Adventszeit. Pastor Andreas Riekeberg erzählte nach seinem Grußwort von der Kirchengemeinde den Sinn der Adventszeit.

Joachim Rust las eine Weihnachtsgeschichte aus seinem Buch „Das verkaufte Steckenpferd“ vor, mit der Kurzgeschichte „Der kleine geköpfte Hebelmann“, welche er als Kriegskind zur Weihnachtszeit 1942/43, so auch in den Bombennächten im Kinderbunker in Berlin erlebt hatte.

Auf Vorschlag von Helga Kammerer fand während der Kaffee- und Kuchentafel eine Spendensammlung für die Ukraine-Flüchtlinge statt, wo nun 160,40 € an die Sickter Ukraineflüchtlinge durch Wolfgang Kohler zu deren Weihnachtsfeier im Geiderhof übergeben werden können.

Die Bürgermeister, Mitarbeiterinnen der Gemeinde und einige Mitglieder des Gemeinderates bedankten sich beim Team des Seniorenkreises und bei allen anwesenden Seniorinnen und Senioren mit kleinen Aufmerksamkeiten zum Advent.

Zur sanften Gitarrenuntermalung bedankte sich Joachim Rust, im Kerzenschein auf den festlich gedeckten Tischen und dem vom Kindergarten geschmückten und leuchtenden Weihnachtsbaum, bei der großen Runde zur Adventfeier und bei allen Helfern von der Gemeinde und dem Team des Seniorenkreis, wobei er sich freuen würde zum nächsten Treffen des Seniorenkreis am 5. Januar ab 14:30 Uhr im Burschenhof, nicht nur den jetzt anwesenden Seniorenkreis, sondern auch alle bisher nicht dabei gewesenen Seniorinnen und Senioren hier begrüßen zu können.

Zum Abschluss las Rust noch eine Adventsgedicht von Martina Unshelm vor:

Bleib einmal stehn und haste nicht – und schau in das kleine stille Licht. – Hab einmal Zeit für Dich allein – zum reinen Unbekümmert sein. – Lass diese Welt sich drehn – und hab das Herz, sie nicht zu sehn. – Sei wieder Mensch und wieder Kind – und schau, wie Kinder glücklich sind. – dann bist Du von aller Hast getrennt, – Du genießt die Zeit im Advent.“

Mit dem gemeinsamen Händeanfassen und guten sowie gesunden Wünschen zur Advents- und Weihnachtszeit verabschiedeten sich alle bis zum nächsten Treffen an 5. Januar 2023.

Joachim Rust

Bürgermeister Ingo Geisler begrüßt die Gäste

Titelfoto: Jugendband Sickte