Ansturm auf Stand Vom Förderverein Cremlingen beim Flohmarkt

0
348

Kennen Sie den Förderverein Cremlingen?

Der Förderverein Cremlingen e.V. ist seit 12 Jahren aktiv und hat ca. 100 Mitglieder, die sich zur Aufgabe gemacht haben, Menschen aus dem Gebiet der Gemeinde Cremlingen in Notsituationen zu unterstützen.

Diese Unterstützung findet meist in finanzieller Form statt z.B. um d Essensgeld, Klassenfahrten oder Bücher in der Schule zu finanzieren, Rentnern die Teilnahme an Seniorenkreisfahrten zu ermöglichen oder Ersthilfe nach Wohnungsbrand zu leisten. Es werden aber auch zinslose Darlehn gewährt, z.B. zur Anschaffung einer dringend benötigten Waschmaschine oder Ähnlichem.

Wenn gewünscht wird auch mit Rat und Tat geholfen. So wurden für Geflüchtete sehr viele Fahrräder gesammelt, aufgearbeitet und weitergegeben, eine Kleider- und Haushaltswarenkammer wurde organisiert und Menschen wurden unterstützt bei der Einrichtung von Bankkonten oder bei Behördengängen.

Finanziert wird diese Unterstützung im Wesentlichen durch die Beiträge unserer Mitglieder aber auch durch Spenden z.B. bei Trauerfeiern anstatt Blumen oder durch finanzielles Engagement von Firmen wie z.B. der Drogerie dm. Nicht zuletzt wird auch durch gemeinsame Aktionen Geld für die Kasse erwirtschaftet, so durch Backschinken- und Waffelverkauf beim ersten Flohmarkt in Cremlingen.

Der Ansturm auf den Flohmarkt übertraf alle Erwartungen, sodass nach zwei Stunden alle Backschinkenbrötchen ausverkauft waren. Die Mitglieder des Fördervereins reagierten schnell, tauten Kuchen auf, setzten etliche Male Waffelteig an, kochten Kaffee dazu und so war die Beköstigung der Flohmarktbesucher für weitere drei Stunden sichergestellt.

Eine rundum gelungene Veranstaltung, die auch den Mitgliedern des Fördervereins viel Freude gemacht und zu vielen netten Gesprächen geführt hat.

Die nächste Veranstaltung findet auf dem Weihnachtsmarkt auf der Oberburg in Destedt am Samstag vor dem 1. Advent statt, also am 26.11.22 von 14 – 20 Uhr. Dort werden wir, um weitere Projekte unterstützen und Menschen fördern zu können, einen Kartoffelpuffer-Stand einrichten und freuen uns schon auf viele hungrige, interessierte Mitbürger.