Ausstellungseröffnung “Die Werla in Bildern”

0
167

Archäologie- und Landschaftspark Kaiserpfalz Werla: Wichtige Steine, historisch bedeutend, wunderbare Landschaft, Blick auf den Brocken, Okerterrasse bei Schladen.

„Der König (Heinrich I.) aber befand sich in der befestigten Burg, die Werla genannt wird.“ 926 u.Z. wird Werla erstmalig erwähnt, in der Sachsengeschichte des Widukind von Corvey.

Vor ungefähr hundertfünfzig Jahren war von einer Burg nicht mal etwas zu ahnen, dass heute die Grundmauern von „Estrichbau“, „Zwischenbau“ und Kapelle wieder zu sehen sind, dass das Westtor rekonstruiert wurde – all das ist das Ergebnis von jahrzehntelanger, intensiver archäologischer Arbeit mit dem Ziel der Wiedersichtbarmachung unserer Vergangenheit. Mit tausenden Fotos hat Henning Meyer jeden Schritt dieser Arbeit dokumentiert.

In der Volksbank Börßum-Hornburg eG (Hauptstraße 82 in 38312 Börßum) sind einige ausgewählte Arbeiten zu sehen.

In einer Feierstunde am Donnerstag, dem 29. 09. um 14 Uhr wurde die Ausstellung „Die Werla in Bildern“ eröffnet. Die Eröffnungsrede wurde vom Hausherrn, dem VoBa- Vorstandsprecher Christian Müller gehalten, danach sprach MdL Frank Oesterhelweg, der zu Beginn der Ausgrabungen Bürgermeister von Werlaburgdorf gewesen war und gab das Wort weiter an Prof. Dr. Edmund Brandt, der die Leitung des Projektbüros Werla innehat .Beide letztgenannten Redner verwiesen auf einen Bildband, der bereits im Entstehen, aber noch nicht fertiggestellt ist. Dieser Bildband besteht zu einem Großteil ebenfalls aus Fotos von Henning Meyer, der seine Arbeiten genauer vorstellte.

VoBa-Vorstandssprecher Christian Müller eröffnet die Veranstaltung

MdL Frank Oesterhelweg

Prof.Dr. Edmund Brandt bei seiner Rede

Oops...
Slider with alias Oesterhelweg not found.

Oops...
Slider with alias Oesterhelweg not found.