Auszubildende des Klinikums starten durch

0
66
Wolfenbüttel Insgesamt vier neue Auszubildende haben jüngst ihre Ausbildung im Städtischen Klinikum Wolfenbüttel angetreten. Noch vor Start der Ausbildung wurden diese im Rahmen eines Kennlernabends von Ihren Ausbildern und Mitauszubildenden im Klinikum begrüßt. In den kommenden drei Jahren werden sie in verschiedenen Bereichen des Klinikums ihre ersten beruflichen Erfahrungen sammeln und damit den Grundstein für ihren weiteren Lebensweg legen.
So begannen Jan Hartkopf und Philip-Kamil Puchala eine Ausbildung zum Koch. Ebenfalls drei Jahre muss Pauline Karg lernen, bis sie ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement abgeschlossen hat. Lasse Aust startete in die dreijährige Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration im Klinikum. „Wir wissen, dass der Eintritt ins Arbeitsleben für die Auszubildenden eine große Veränderung bedeutet”, so Ausbilder Thomas Werner „Deshalb ist es uns besonders wichtig, dass unsere neuen Auszubildenden sich von Anfang an bei uns im Klinikum wohlfühlen und ein Teil des Teams werden. Durch den Kennlernabend konnten schon vorab offene Fragen geklärt und somit der Einstieg in das Berufsleben erleichtert werden.” Der Azubiabend ist im Rahmen eines ausbildungsübergreifenden Projektes entstanden, somit waren alle Auszubildende der Küche, der Fachinformatik und dem Büromanagement für die Organisation und den reibungslosen Ablauf des Abends verantwortlich. Ein weiterer Bestandteil des Abends, nebst guten Gesprächen und leckeren Speisen, war die Beglückwünschung von Dominik Bülow (Fachinformatiker für Systemintegration) und Sabrina Hensel (Köchin) zum Erwerb ihres Berufsabschlusses.
Facettenreiches Ausbildungsangebot
Wie vielfältig die beruflichen Möglichkeiten im Städtischen Klinikum sind, zeigt ein Blick auf das Ausbildungsangebot. Bis zum 16. September dieses Jahres können sich Interessenten beispielsweise noch für eine Ausbildung zur/m Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement bewerben. Im Vorfeld können die potentiellen Auszubildenden dann zwischen verschiedenen Qualifikationen wählen. So kann etwa der Schwerpunkt auf die kaufmännische Steuerung und Kontrolle sowie Personalwirtschaft gelegt werden. In den folgenden drei Jahren haben die Auszubildenden dann die Chance unter anderem sowohl die Prozesse und Aufgaben in der Personalabteilung, im Finanz- und Rechnungswesen, in der IT-Abteilung, in den Bereichen Einkauf und Logistik sowie Bau und Technik kennenzulernen.
Darüber hinaus bietet das Städtische Klinikum die Ausbildungen zur Operationstechnischen Assistenz (OTA), Anästhesietechnischen Assistenz (ATA),  zur/m Physiotherapeut/-in und zum/zur Pflegefachmann/-frau an.
Alle Informationen zu den Ausbildungsplätzen 2023 erhalten Sie auf der Homepage des Klinikums unter: www.klinikum-wolfenbuettel.de/karriere<http://www.klinikum-wolfenbuettel.de/karriere>.
Bild 1: Die Auszubildenden im Städtischen Klinikum (erste Reihe v. l.): Jan Hartkopf (Auszubildender Koch),  Pauline Karg (Auszubildende Kauffrau für Büromanagement), Sabrina Hensel (Köchin), Anja Wiesner (Ausbilderin, Koch/Köchin), Lasse Aust (Auszubildender Fachinformatiker f. Systemintegration), Dominik Bülow(Fachinformatiker f. Systemintegration), Thomas Werner (Ausbilder, Kaufleute für Büromanagement), Sebastian Skalski (Ausbilder, Fachinformatiker/-in für Systemintegration)
Im Hintergrund: Philip-Kamil Puchala (Auszubildender Koch), Paul Hentschel (Auszubildender Koch; 2. Lehrjahr), Lea Holland (Auszubildende Köchin, 2. Lehrjahr), Svenja Lange (Auszubildende Fachinformatikerin, 3. Lehrjahr), Tanja Fisch (Auszubildende Kauffrau für Büromanagement, 3. Lehrjahr) und Luka Bartetzko ( Auszubildender Kauffmann für Büromanagement, 2. Lehrjahr)
Foto(1): Städtisches Klinikum Wolfenbüttel