B 79 (WOLFENBÜTTEL): KNOTENPUNKT LEIPZIGER STRAßE / LEOPOLDSTRAßE / AHLUMER STRAßE WIRD TEILWEISE FREIGEGEBEN

0
404

AHLUMER STRAßE WIRD TEILWEISE FREIGEGEBEN

JÄGERMEISTERSTRAßE BIS FRÜHJAHR 2020 GESPERRT

Die Bauarbeiten im Knotenpunkt der Bundesstraße 79
(Jägermeisterstraße / Leipziger Straße) mit der Ahlumer Straße (L
627) und der Leopoldstraße in Wolfenbüttel stehen zu einem Großteil
vor dem Abschluss. Allerdings kann die Freigabe der
Jägermeisterstraße nicht wie geplant zum Jahresende erfolgen.
Hierauf wies die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am
Dienstag hin.

Wie die Behörde hierzu mitteilte, sind unter anderem unvorhergesehene
Arbeiten an den Ver- und Entsorgungsleitungen ursächlich für die
Verzögerung. Die Jägermeisterstraße bleibt daher bis ins Frühjahr
2020 hinein gesperrt. Für den örtlichen Kraftfahrzeug- und
Radverkehr bleiben die ausgeschilderten Umleitungen bestehen. Für den
Durchgangsverkehr steht weiterhin die Strecke über die Lindener
Straße und die Halberstädter Straße (L 495) zur Verfügung.

Der übrige Knotenpunkt (Leipziger Straße, Ahlumer Straße,
Leopoldstraße) wird ab Samstag, 21. Dezember, zunächst provisorisch
mit Hilfe einer Baustellenampel für den Verkehr freigegeben.

Die bisherigen Umleitungsstrecken für den KVG-Busverkehr bleiben bis
auf Weiteres bestehen.

Die Arbeiten im Knotenpunkt hatten im Mai dieses Jahres begonnen. Von
der Einmündung Wilhelm-Raabe-Straße / Friedrich-Wilhelm-Straße bis
in Höhe der Aral-Tankstelle werden seitdem die Fahrbahn und die
Entwässerungseinrichtungen grundhaft erneuert. Im Bereich des
Knotenpunkts bis zur Tankstelle werden die Nebenanlagen und Teile der
Versorgungsleitungen (Abwasser, Trinkwasser, Gas, Elektro) erneuert.
Ebenfalls wird die alte Ampelanlage im Knotenpunkt durch eine moderne
Anlage in LED-Technik ersetzt.

Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf rund 3,6 Millionen
Euro. Kostenträger sind der Bund (rund zwei Millionen Euro) sowie die
Stadt Wolfenbüttel.

Nach Abschluss dieser Arbeiten wird im kommenden Jahr die Kreuzung der
B 79 mit dem Doktorkamp und der Ludwig-Richter-Straße zu einem
Kreisverkehr umgebaut, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Hierbei
kommt es erneut zu Vollsperrungen. Weitere Einzelheiten will die
Landesbehörde rechtzeitig mitteilen.