Betrunkener Pkw-Fahrer ohne Führerschein flüchtet nach Verkehrsunfall

0
391

Wolsdorf, K 17, Helmstedter Straße

31.10.2022, 16.30 Uhr

Auf gleich drei Strafanzeigen darf sich ein 64 Jahre alter Fahrzeugführer aus dem Landkreis Helmstedt einstellen. Der 64-Jährige war am Montagnachmittag gegen 16.30 Uhr Mercedes Benz, Vito auf der Helmstedter Straße (K17) in Richtung Bundesstraße 244 unterwegs, als er vermutlich aufgrund alkoholbedingter nach rechts von der Fahrbahn abkommt. Hier überfährt er zwei Leitpfosten, kümmert sich nicht um den entstandenen Schaden, sondern setzt seine Fahrt unvermindert fort. Eine aufmerksame Zeugin beobachtet den Verkehrsunfall und folgt dem Mercedes Vito. Die Zeugin alarmiert die Polizei, teilt den Beamten mit, dass das Fahrzeug in Schlangenlinien geführt wird und gibt stetige Standortmeldungen durch.

Auf der A2, Höhe Alleringersleben konnten die Beamten schließlich zu dem flüchtigen Fahrzeug aufschließen, den Mercedes Vito stoppen und seinen Fahrzeugführer auf einem nahegelegenen Rasthof einer Kontrolle unterziehen. Hierbei stellen die Beamten deutliche Fremdgerüche wie Parfüm und Minze in der Atemluft des 64-Jährigen fest. Ein daraufhin vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest brachte stattliche 2,2 Promille ans Tageslicht. Daraufhin wurde dem Fahrzeugführer im Klinikum Helmstedt eine Blutprobe entnommen.

Eine Fahrerlaubnis konnte der 64-Jährige den Beamten nicht vorlegen. Eine polizeiliche Recherche ergab, dass er über keine gültige Fahrerlaubnis verfügt, da diese ihm bereits in der Vergangenheit wegen eines gleichgelagerten Delikts entzogen wurde.

Somit darf sich der 64-Jährige in naher Zukunft wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Trunkenheit im Straßenverkehr und Verkehrsunfallflucht vor Gericht verantworten.