Bürgermeisterwahl in Destedt

0
233

PRESSEMITTEILUNG: Dr. Diethelm Krause-Hotopp / Ortsbürgermeister

Destedt. Auch in Destedt kamen die Mitglieder des neu gewählten Ortsrates zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammen. CDU, SPD und GRÜNE stellen jeweils drei Mitglieder. 25 EinwohnerInnen waren zur Sitzung erschienen, um den Verlauf der Wahl zu verfolgen.

Für den ersten Wahlgang wurden der bisherige Ortsbürgermeister Matthias Böhnig (SPD) und sein bisheriger Stellvertreter Dr. Diethelm Krause-Hotopp (GRÜNE) vorgeschlagen, letztere trat aber nicht an. Da Matthias Böhnig mit 4 Stimmen die Mehrheit verfehlte, wurde ein zweiter Wahlgang nötig, in dem nur Dr. Krause-Hotopp kandidierte. Er erhielt in offener Abstimmung sechs Stimmen, bei zwei Enthaltungen und einer Gegenstimme. Zu seinen Stellvertretern wurden einstimmig Matthias Böhnig und Kerstin Köchy (CDU) gewählt.

Anschließend bedankte sich der neue Ortsbürgermeister bei seinen beiden Vorgängern, Uwe Feder (CDU) und Matthias Böhnig, für deren Engagement für die Ortschaft.

„Die Fraktionen haben sich im Vorfeld getroffen und darüber ausgetauscht, dass es uns im Ortsrat nicht um Parteipolitik gehen sollte, sondern WIR wollen mit Ihnen, den Einwohnerinnen und Einwohnern, gemeinsam unser Dorf weiter entwickeln“, führte der neue Bürgermeister weiter aus. Bei allen Entscheidungen müsste besonders an die Zukunft unserer Kinder und Enkelkinder gedacht werden, die auch in einer lebenswerten Umwelt leben möchten.

Ähnlich dem Tag für Destedt sind zukünftig gemeinsame Arbeitseinsätze im Dorf geplant. Dazu rief der Bürgermeister die Anwesenden zur Unterstützung auf.

Der Ortsrat beschloss dann einstimmig, dass die Arbeitsgruppen wieder belebt werden sollen und der Destedter Elm-Bote weiter erscheinen soll, damit alle im Ort informiert sind.

Die erste Bürgermeistersprechstunde findet am 11. Dezember 2021 (Samstag), von 11 bis 13 Uhr im Haus der Vereine statt.

Foto (Christian Rothe-Auschra): Der Destedter Ortsrat. V.l.: Stefan Oestreich (Protokollant), Uwe Feder, Matthias Böhnig, Michael Marsel, Diethelm Krause-Hotopp, Petra Köhler, Kerstin Köchy und Hubertus Holtz. Auf dem Foto fehlt Thomas Klusmann.