Bundeschampionatssieger 2019 der Vielseitigkeitsponys – Namib W WE mit Hannah Weinkopf

0
178

Vier lange Tage haben Hannah und ihr Pony Namib in jeder Prüfung geglänzt und sich den absolut verdienten Sieg beim Bundeschampionat der Vielseitigkeitsponys 2019 gesichert. Hannah Weinkopf startet für ihren Heimatverein RFV Helmstedt e.V., ist aber auch beim Reit.-und Fahrverein Cremlingen u.U. e.V. Mitglied, damit sie in den Genuss des Springtrainings bei unserem Springtrainer Ulrich Meyer kommt. Gemeinsam mit ihrer Schwester Maja, trainiert sie mit wechselnden Pferden, einmal wöchentlich auf unserer schönen Anlage.

Da sich auch Majas Pony Candyman für die Springprüfungen beim Bundeschampionat 2019 qualifiziert hatte, kamen beide am letzten Dienstag zum Abschlusstraining zu Herrn Meyer. Dieser feilte noch einmal am Parcourspringen, gab den ein oder anderen Tipp und ließ beide Weinkopf Mädchen mit einem guten Gefühl Richtung Warendorf aufbrechen.

Dort begann für Hannah die erste Qualifikation am Freitag mit einem blitzsauberen Geländeritt, der durch eine 8,5 belohnt wurde und sie sicher in die Finalprüfungen brachte.

Auch für Maja ging es am Freitag in die Qualifikation für die Finalprüfungen der Springponys für 5-j. Candyman wie auch Namib hatten sich im Vorfeld für die Bundeschampionatsprüfungen qualifiziert, somit ging Maja mit Beiden an den Start. Mit Namib platzierte sie sich mit einer Wertnote von 8,1 auf einen hervorragenden 3. Platz, auch mit Candyman hatte sie eine schöne Runde, so dass ihr das Kunststück gelang, beide für die Finalprüfungen zu qualifizieren.

Am Samstag begann für Maja dann die erste Finalprüfung mit beiden Ponys, bei der sie sich mit Candyman souverän präsentierte. Eine 7,8 belegt den guten Ritt, leider fiel eine Stange, so dass ein Ergebnis von 7,3 zu verbuchen war und einen tollen Platz, 2.Reserve, noch alle Chancen für das Finale am Sonntag offenhielt. Mit Namib erritt sie sich eine 7,5. Auch hier fiel leider eine Stange, so dass das Endergebnis mit 7,0 zu Grunde lag.

Kurze Zeit später ging es für Namib, diesmal mit Hannah, auf den Dressurplatz von Warendorf. Bei der ersten Finalteilprüfung der Vielseitigkeitsponys, zeigten Beide, dass auch die Dressur zur Reiterei gehört und das bei diesem Paar, in schönster Form. Mit einer 8,2 wurde eine tolle Vorstellung belohnt und ein guter Grundstein für die verbliebenen Prüfungen gesetzt. Im Anschluss erfolgte dann die Springprüfung, hier zeigte Namib mit Hannah, wieviel Springblut in ihm steckt. Eine nahezu perfekte Runde, wurde mit einer 8,5 belohnt und das Paar belegte nach den beiden Prüfungen den ersten Platz, eine aussichtsreiche Position für die abschließende Geländeprüfung am Sonntag. Druck und Erwartungshaltung, waren bei allen Beteiligten allerdings riesig. Dank Unterstützung, der ganzen mitgereisten Familie und Vielseitigkeitstrainer Oliver Kienz, ging aber auch diese Wartezeit, ruhig und kraftspendend vorrüber.

Sonntag früh ging Maja in die abschließende Finalprüfung der Springponys mit Candyman. An dieser Stelle wollen wir Majas pferdegerechtes und umsichtiges Handeln, einmal ganz besonders hervorheben! Maja hatte mit Namib am Samstag einen Fehler im Parcours. Ein Ereignis, was bei anderen vielleicht ein leichtes Schulterzucken erwirkt. Nicht so bei Maja, sie war untröstlich, nicht, weil sie befürchtete, selbst nicht ganz oben zu stehen. Vielmehr hatte sie Angst, ihrer großen Schwester die Chance auf den Bundeschampionatstitel verbaut zu haben. Sie hatte Angst Namib mit diesem Fehler verunsichert zu haben. Sie weinte und war untröstlich, bis wieder einmal Oliver Kienz, sich nicht nur als mitfiebernder Trainer, sondern verständnisvoller Tröster zeigte. Er versicherte ihr, dass alles ok wäre und Fehler nun mal passieren. Wie recht er hatte!

Trotzdem bestand Maja darauf, Namib, der zwar auch qualifiziert war, nicht mehr vorzustellen, hatte er doch noch die kräfteraubende Geländestrecke zu bewältigen. Maja, von unserer Seite bekommst Du die Medaille für faire und pferdegerechte Reiterei!

Candyman war frisch unterwegs, dass Ein oder Andere mal vielleicht etwas forsch, somit erlaubte er sich leider zwei Fehler und verfehlte knapp die Platzierung. Wir sind sicher, dass die Beiden im nächsten Jahr noch einmal angreifen und mit ein wenig mehr Routine, bestimmt noch besser abschneiden. Candyman ist erst 5 und bestimmt werden wir noch viel von ihm hören. Sei nicht traurig Maja, wir fanden es trotzdem eine beeindruckende Vorstellung!

Kaum war diese Prüfung beendet, ging es schnell zum Militäryplatz. Dort startete Hannah mit Namib als vorletzte Starterin. Zwar hatte sie einen soliden Grundstein am Vortag gelegt, es blieb jedoch mehr als spannend und zu Hause sitzend, Clipmyhorse im Live-Stream, war der Bleistift gespitzt und man rechnete. Die Geländeprüfung zählt doppelt, heißt, eine 7,5 wird mit 15 zum Endergebnis addiert. Die Spannung wuchs, sahen wir hier wirklich tolle Ponys, die die festen Hindernisse regelrecht überflogen. Hannah und Namib starteten und man sah einen äußerst frischen Ritt, bei dem man sich schon fragte, wo nimmt der kleine Schwarze all seine Kraft und den fortwährenden Mut bloß her. Steckten doch so viele Prüfungen und ungewohnte Übernachtungen seit vier Tagen in seinen Knochen. Beide, Hannah und Namib waren nicht zu bremsen und belohnt wurde ihr beeindruckender Ritt mit einer 8,4 = 16,8 und vor dem letzten Paar, war klar, das ist der Sieg! Das ist der neue Bundeschampion 2019 bei den Vielseitigkeitsponys!

Herzlichen Glückwunsch!!! Wir sind noch immer schwer beeindruckt und freuen uns mit Familie Weinkopf und sind sehr froh, euch in unserem Verein wöchentlich begrüßen zu dürfen.

Das haben wir vor Allem unserem Springtrainer Ulrich Meyer zu verdanken, der seinen Anteil an diesem Erfolg seiner Schützlinge, auch mal genießen darf! Auch Dir lieber Ulli: Herzlichen Glückwunsch!!

Nicht unerwähnt bleiben darfl Oliver Kienz! Vereinsvorsitzender des Heimatvereins von Hannah und Maja – RFV Helmstedt e.V. Oliver Kienz ist verantwortlich für das Vielseitigkeitstraining der Beiden. Er besichtigte in Warendorf mit Hannah die Vielseitigkeitsstrecke und hatte die letzten Tipps parat. Er fieberte bei beiden Weinkopf Mädchen das ganze Wochenende mit und war sichtlich angespannt.

Außerdem ist noch die Dressurtrainerin Katrin Krüger zu erwähnen, deren Unterricht natürlich ebenso maßgeblich zum Erfolg beitrug.

Auch Ihnen Beiden sagen wir: Herzlichen Glückwunsch!

Selbstverständlich wollen wir nicht versäumen, Hannah sowie Maja, zu ihrem großartigen Erfolg zu gratulieren, Familie Weinkopf und der Besitzergemeinschaft Weinkopf und Harden zu den tollen Ponys bzw. Töchtern gratulieren und uns herzlich für das Engagement und der Förderung im Reitsport zu bedanken!