Bundespolizei verhaftet 19-jährigen Straftäter

0
570

Hannover. Hätte er mal lieber den Mund-Nasen-Schutz aufgesetzt.

Gestern Abend, um 21:30 Uhr, wurde die Bundespolizei in Hannover zu einem Einsatz an einem Zug gerufen. Der Grund war, dass sich ein 19-jähriger Libanese im Zug weigerte den erforderlichen Mund-Nasen-Schutz aufzusetzen. Das Zugpersonal wollte ihn daraufhin von der weiteren Zugfahrt ausschließen und rief die Bundespolizei. Bei der Kontrolle stellten die Beamten dann fest, dass der gebürtige Berliner durch die Justiz gesucht wird. Gegen ihn lag seit zwei Monaten ein Untersuchungshaftbefehl vor.

Gegen den wohnungslosen Mann laufen Ermittlungen wegen Körperverletzung, gefährliche Körperverletzung, Beleidigung und Verstoßes gegen das Waffengesetz. Der Mann wurde durch die Beamten verhaftet und sitzt nun bis zu seiner Hauptverhandlung hinter Gitter.