Bundespolizei verhaftet entwichenen Strafgefangenen im Zug

0
285

Polizeimeldung: 10.11.2021 – 11:28

Göttingen/Hannover. Die Bundespolizei Göttingen hat in einem ICE, von Göttingen nach Hannover, einen entwichenen Strafgefangenen festgestellt und verhaftet.

Der 21-jährige Mann fiel auf, weil er mit einem Niedersachsen-Ticket einen ICE nutzte. Da das Ticket für diesen Zug nicht gültig war, informierte das Zugpersonal eine im Zug anwesende Streife der Bundespolizei aus Göttingen.

Eine Kontrolle ergab, dass der Mann aktuell eine Haftstrafe im offenen Vollzug wegen Diebstahls absitzt und den offenen Vollzug wohl zu wörtlich genommen hatte. Denn gestern kehrte er einfach nicht in die Vollzugsanstalt zurück. Die Beamten verhafteten den Mann im Zug und verbrachten ihn, nach Ankunft in Hannover, zunächst in die Wache der Bundespolizei Hannover. Von dort ging es im Anschluss auf direktem Weg in die Justizvollzugsanstalt.

Wegen des falschen Tickets im Zug erwartet den Mann zusätzlich ein Ermittlungsverfahren wegen Betrugs.