Bunte Wiesenmischungen für Feld und Gärten für die Artenvielfalt

0
328

Landwirte verschenken Saatmischungen für ein blühendes Deutschland

Braunschweig 17.05.19

Das Niedersächsische Landvolk Braunschweig Land e.V. und der Landwirtschaftspflegeverband Wolfenbüttel e.V. platzierten sich auf dem Braunschweiger Kohlmarkt, um die breite Öffentlichkeit über Blühstreifen auf den Feldern und die Artenvielfalt der Blühmischungen direkt zu informieren.

Bauern machen Deutschland bunter. Mit einer Blühstreifen-Aktion unter dem Motto „Wir machen das Land bunter“ lenken der Deutsche Bauernverband und das Landvolk Niedersachsen den Blick auf die vielen verschiedenen Maßnahmen zur Bio-diversität. Niedersachsens Landwirte und Kreislandvolkverbände nutzen die Aktion in den kommenden Monaten, um mit Aktionen am Feldrand und in den Innenstädten auf ihren Beitrag für die Artenvielfalt aufmerksam zu machen. Dazu haben sie im vergan-genen Jahr in Niedersachsen allein im Rahmen der Agrarumweltmaßnahen 22.000 Hektar Fläche zu Blüh- und Schonstreifen, Bienenweiden, Brachen oder Brutflächen für Feldvögel ökologisch aufgewertet. Das entspricht einem 200 Meter breiter Streifen auf der Strecke von Flensburg nach Berchtesgaden mit einer Länge von 1.100 Kilome-tern. Fußballer können sich besser 22.000 Fußballfelder vorstellen, die blühend und in-sektenfreundlich für mehr Biodiversität sorgen werden. Hinzu kommen vielfältige frei-willige Angebote, die Landwirte in Zusammenarbeit mit Jägerschaft, Stiftung Kultur-landpflege oder Kommunen freiwillig zur Erhöhung der Artenvielfalt umgesetzt ha-ben. „Landwirtschaft erhält und belebt Artenvielfalt. Über die Bestäubungsleistung der Insekten und ein intaktes Ökosystem profitieren wir Landwirte und auch die Bevölke-rung gleichermaßen von diesem Engagement“, schildert Landvolkvorsitzende Ulrich Löhr.

Mit Schildern, Infos und Verteilaktionen für Saat- und Pflanzgut wollten Niedersachsens Landwirte am heutigen 17. Mai und darüber hinaus ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger für das Thema sensibilisieren. Zukünftig soll es auf bunten Dorfwiesen, an blühenden Ackerrändern, in den Gärten und auf den Balkons in den Innenstädten noch mehr summen und brummen.

Wilfried Henties vom Braunschweiger Landvolk zeigt in seinen Gesprächen deutlich auf, dass die jungen Landwirte eine hochwertige Ausbildung besitzen und alle Möglichkeiten nutzen um preiswerte Agraprodukte zu produzieren. Der Markt wird von 4 Konzernen bestimmt, die preiswert für 80 Millionen die Produkte einkaufen. Somit müssen die Landwirte der Nachfrage von Bürgern nach preiswerten Agraprodukten gerecht werden und haben bei den Erzeugnissen strengste Kontrollen und Auflagen.

Die Landwirte kommen in die Öffentlichkeit, damit nicht über “Bauern geredet” wird, sondern mit ihnen. Aber nun erstmal die Blütenmischungen aussähen und etwas für die Insekten tun.

 

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung