CDU/FDP/Haie – Die MITTE will Bauland auch in kleineren Dörfern

0
270

Pressemeldung 01.05.22

Die CDU/FDP/HAIE Gruppe „Die MITTE“ nutzte in der vergangenen Woche ihre Gruppensitzung für eine Ortsbesichtigung in Schulenrode. Hier soll an der Ortsgrenze schon seit Längerem ein Neubaugebiet entstehen. Bei der Planung von Neubaugebieten der Gemeinde sollen grundsätzlich die Ergebnisse des noch nicht fertiggestellten Land-schaftsplanes und des Siedlungskonzeptes für die Gemeinde Cremlingen Beachtung finden. Die Gruppe hatte Ende des vergangenen Jahres aber im Gemeinderat durchgesetzt, dass in den Ortschaften Schulenrode und Destedt zeitnah auf jeden Fall schon vor der endgültigen Fertigstellung dieser Pläne und Konzepte Bauland entwickelt werden soll.

Die Gruppe traf sich auf Einladung von Schulenrodes Ortsbürgermeister Helmut Wolk an der Fläche des Neubaugebietes. „Wir freuen uns, dass es nach mehreren Jahren nun endlich losgehen soll. Wir erachten die moderate Weiterentwicklung der Ortschaft als sehr wichtig, um das Dorfleben und die gute Vereinsstruktur in Schulenrode weiter aktiv zu halten“, so Helmut Wolk.

Viele Häuser, in denen vor 20 Jahren noch Familien mit mehreren Kindern lebten, werden heute von nur zwei Personen oder auch von nur einer Person bewohnt. Schulenrodes Einwohnerzahl ist dadurch gesunken. Viele jüngere Erwachsene, die in Schulenrode aufgewachsen sind, möchten gern mit ihren Familien in der Ortschaft bleiben und hoffen auf Bauplätze, um das realisieren zu können. “Wir würden uns sehr wünschen, dass die Verwaltung den gesamten Ortsrat bei der Planung der Grundstücke mit einbezieht. Uns ist es wichtig, dass sich das Baugebiet mit ortsüblichen Grundstücksgrößen der gesamten Ortschaft anpasst“, so Wolk.

Die Gruppe der MITTE war sich einig, dass dieses Thema vonseiten der Verwaltung jetzt kurzfristig vorangetrieben werden sollte.

Foto:   Ortsbürgermeister Helmut Wolk  (3. von links)  zeigt den Mitgliedern der CDU/FDP/Haie-Gruppe die Fläche des geplanten Baugebietes am Ortsrand von Schulenrode.