Cremlinger Bürger wollen “KIWANIS Gruppe” in Cremlingen gründen

0
858

Besitzt man die nötigen Mittel ist “Helfen” eine tolle Sache

Cremlingen 27.02.2019

“Geben ist seeliger denn nehmen”, das weiß ein jeder, daher ist es schön, dass sich immer wieder besser gestellte Persönlichkeiten für andere einsetzen, doch es stellt sich die Frage, ist hier noch mehr notwendig? Hier in Cremlingen gibt es bereits durch den Förderverein und die WTW, welche sich als Organisationen etabliert haben Hilfe.

Es gibt jedes Jahr viele Aktionen, die im Verborgenen bleiben, auch von den Kirchen gibt es Hilfe ohne viel TamTam, sondern mit Diskretion und der Schweigepflicht untergeben. Und jetzt… Jetzt kommen die Vorstandsmitglieder von “KIWANIS” aus den USA und wollen uns zeigen, wie man helfen kann, oder wie man hilft.

Jedes Mitglied zahlt ca.110,- Euro Beitrag an eine amerikanische Zentrale, welche auch schöne Titel verteilt, damit sich die Helfer uns gegenüber besser präsentieren können, um uns zu zeigen wie man helfen kann bzw. hilft.

Einen designierten Vorstand gibt es bereits, allerdings noch keine Mitglieder, diese werden gerade geworben. Brauchen wir denn sowas in Cremlingen wirklich auch noch?

Motive vom Abend im CEC:

Werbung

Werbung