Cremlinger Grüne diskutierten über Rechtsextremismus und die AfD

0
414

Destedt. Auf ihrer jüngsten Mitgliederversammlung diskutierten die Cremlinger Grünen u.a.
über rechtsextremistische Ereignisse und Bewegungen. Einige Mitglieder der Cremlinger
Grünen beteiligten sich auch an der Braunschweiger Demonstration des „Bündnisses gegen
Rechts“. Der Mord an Walter Lübcke wurde einhellig als schlimmes Verbrechen verurteilt.
In der Diskussion wurde über die Besonderheiten im ländlichen Raum gesprochen, wo
Rechtsextreme versuchen, sich als extreme Kümmerer im bürgerlichen Umfeld zu etablieren,
z.B. Elternvertreter in Kitas oder Schulen. Interessant waren die Hinweise auf einen Cremlinger Textilversand, dessen Motive zum Teil Hassbotschaften und positive Bezüge zur Nazi-Zeit aufweisen.

Woran ist Rechtsextremismus erkennbar? Menschen werden in Rassen eingeteilt, eine ethnische Homogenität von Völkern wird angestrebt, die Menschen haben keine gleichen Rechte, die Gemeinschaft steht vor dem Individuum, der Bürger hat zu gehorchen, die Wertepluralität unserer liberalen Demokratie wird abgelehnt, Ziel ist ein völkischer Nationalstaat, mit anderen Worten: Freiheit und Gleichheit werden abgelehnt.
Während der Rechtsextremismus eine Ideologie ist, handelt es sich beim Rechtspopulismus
vor allem um eine Strategie, die auch die AfD benutzt. Zahlreiche Mitglieder dieser Partei
sind mit der rechtsextremen Szene gut vernetzt, treten zum Teil auch auf rechtsextremen Demonstrationen wie in Chemnitz 2018 auf. Der völkisch-nationalistische Höcke-Flügel versucht die Macht in der AfD zu übernehmen. Auch die örtliche AfD grenzt sich nicht klar genug vom Höcke-Flügel ab. Mitglieder der AfD versuchen ihre menschenverachtende und gewalttätige Weltanschauung hinter einem harmlosen Auftreten zu verstecken. Wer AfD wählt, sollte gena u hinschauen, wem er da seine Stimme gibt. Schon einmal waren Rechtskonservative die Steigbügelhalter für Nazis, die Deutschland und die Welt in den Untergang führten.
Wehren wir den Anfängen und treten wir offensiv für unsere Demokratie ein! Nie wieder ein
Unrechtsstaat auf deutschem Boden!

Werbung

Oops...
Slider with alias slider gruene not found.

Werbung