Das Handwerk braucht Hilfe

0
148

Pressemeldung

Bäckermeister trafen Unionspolitiker

Hedeper. Zu einem Informationsgespräch mit den Bäckermeistern Ralf Isensee und Carsten Richter waren Landtagsvizepräsident Frank Oesterhelweg und CDU-Landtagskandidatin Sarah Grabenhorst-Quidde gemeinsam mit Landwirtschafts- und Verbraucherschutzministerin Barbara Otte-Kinast nach Hedeper gekommen.

Natürlich standen Themen wie die Verarbeitung regionaler Produkte, Corona-Folgen, Auszubildenden- und Mitarbeitergewinnung sowie Nachfolgefragen auf der Agenda, aber beherrschend waren verständlicherweise die Auswirkungen des russischen Überfalls auf die Ukraine, v. a. Energieversorgung und Energiepreise. Gerade im Bäckerhandwerk sind diese Themen präsent, ist man doch in besonderem Maße von einer sicheren Versorgung abhängig. Die rasant ansteigenden Preise stellen die Branche vor enorme Herausforderungen, Verbraucherinnen und Verbraucher könnten die notwendigen Preissteigerungen kaum auffangen. Einig waren sich alle: Der Mittelstand muss pragmatisch und bedarfsgerecht unterstützt bzw. entlastet werden – schnell, wirksam, nachhaltig!

Bild (privat) v. l. n. r.: Ralf Isensee, Carsten Richter, Barbara Otte-Kinast, Frank Oesterhelweg und Sarah Grabenhorst-Quidde.