Dennis Mura baut seinen Mitarbeitern einen Pool

0
4647

Rekordsommer: Chef baut Mitarbeitern einen Pool

Seit Wochen lechzt das berufstätige Volk nach einer kühlen Brise. Der Süden Europas ist an die Hitze gewohnt, Klimaanlagen in jedem Büroraum gehören zum Standard. Und bei uns? Mehr als ein Ventilator, kalte Getränke und hin und wieder mal ein Eis sind in der Regel nicht drin.

Das geht auch anders, dachte sich Dennis Mura, vom gleichnamigen Autohaus Mura in Cremlingen und baute seinem Werkstatt-Team kurzerhand einen Pool, inklusive Umkleidekabine. „Wir können uns vor und nach der Arbeit oder während unserer Mittagspause abkühlen. Wenn es gar nicht mehr zu ertragen ist, auch mal zwischendurch“, schwärmt Serviceleiter Frank Deka.

Er und die Kollegen sind dankbar und stolz auf ihren Chef. „Das ist eine echt coole Aktion und hat in der Nachbarschaft schon für Aufsehen gesorgt. „Unsere Büroräume sind seit vergangenem Jahr komplett klimatisiert. In der Werkstatt ist das aber leider nicht möglich. Die Temperaturen dort laugen einen ganz schön aus. Eine Alternative musste her. Ich freue mich, dass die Idee so gut ankommt“, sagt Dennis Mura. Der Abkühlung steht nun nichts mehr im Wege. „Nach einer Erfrischung geht es wieder motiviert an die Arbeit“, sagt Frank Deka und verschwindet dann selbst ins kühle Nass.

Werbung