Destedt bekommt wieder einen Maibaum

0
123

Pressemeldung

Am 15.12. trafen sich die Destedter Grünen zur Vorbereitung der Ortsratssitzung am 9. Januar. Wichtig sind den Grünen die Entwicklung des Bürgerhaushaltes – hier wurden Ideen gesammelt wie die Anschaffung eines Lastenrades oder die Einrichtung eines Werkstattclubs, eine Veranstaltung im Dorf soll dazu stattfinden.

Michael Marsel überraschte mit der Mitteilung, dass er einen Maibaum für die Ortschaft besorgt hat. Näheres soll in der Ortsratssitzung besprochen werden.

Weiter ging es um die Arbeit der vielen neuen Destedter AGs zu den Themen Spielplätze, Neubaugebiet, Veranstaltungsräume, Flüchtlinge und Jugendarbeit. Angesichts des immer wieder beobachteten Vandalismus wünschen sich die Grünen einen “Streetworker”, auch über die Einrichtung eines Jugendparlaments wurde gesprochen. Von der Gruppe SPD/Grüne im Cremlinger Gemeinderat sollen dazu Anträge eingebracht werden.

Besonders beschäftigte man sich mit dem Thema Tempo 30 in der Hemkenroder Straße: Hier ist trotz der gefährlichen Situation für Schulkinder schon seit Jahren vergeblich eine Temporeduzierung gefordert worden. Elternlotsen regeln am Morgen den Verkehr. Grund für die bisherige Ablehnung ist die Tatsache, dass es sich um eine Kreisstraße handelt und die Schule nicht unmittelbar an dieser Straße gelegen ist. “Völlig unverständlich, dass die Behörde hier Tempo 30 nicht erlaubt!” erklärte Stefanie Barz. Auch die grüne Bundestagsfraktion setzt sich dafür ein, dass die Kommunen hier mehr Entscheidungsfreiheit bekommen. Die grüne Fraktion des Ortsrates wird in der nächsten Sitzung ine Resolution einbringen, dass Destedt sich dem Bündnis “Lebenswerte Städte und Gemeinden durch angepasste Geschwindigkeit” anschließt, zu dem schon 350 Städte und Gemeinden gehören.

„Wir hoffen auf Unterstützung der übrigen Ratsmitglieder“, so der Fraktionsvorsitzende Michael Marsel

Die Destedter Grünen blicken auf ein erfolgreiches Jahr zurück und freuen sich auf ihr “Nachweihnachtsessen” im Januar.

Michael Marsel