Destedt ehrt Jörg-Eckehardt Pogan

0
246

Destedt. „Damit ist dir eine wirkliche Überraschung gelungen!“ waren die Worte des Destedter Ortsheimatpflegers Jörg-Eckehardt Pogan. Im Rahmen der Veranstaltung über „Das Leben auf dem Dorf 1950 und 1952“, gezeigt wurden drei Filme, war auch eine Überraschung angekündigt worden. Der Destedter Ortsrat hatte in nicht öffentlicher Sitzung beschlossen, die Destedter Ehrennadel an Jörg-Eckekardt Pogan zu vergeben. Seit über 20 Jahren ist er der Chronist der Ortschaft, forscht über vergangene Zeiten und schreibt die aktuellen Ereignisse nieder. Inzwischen sind zwei umfangreiche Ortschroniken (2006 und 2020) erschienen, „die eigentlich in jedem Haushalt der Ortschaft stehen sollten“, so Ortsbürgermeister Dr. Diethelm Krause-Hotopp. Er würdigte nicht nur die jüngst erschienene zweite Ortschronik, sondern das gesamte Wirken von Jörg-Eckehardt Pogan für die Ortschaft. So war er auch zehn Jahre Mitglied des Ortsrates und schrieb danach viele Jahre das Protokoll der Sitzungen.

„Nur wer die Vergangenheit kennt, kann in der Gegenwart die Zukunft gestalten, denn morgen wird das heute schon gestern sein“, diese Worte leiten die neue Ortschronik ein. Auf 419 Seiten wird die Destedter Geschichte wieder lebendig, viele schöne Bilder ergänzen die Texte in den 50 Kapiteln. Wer sie erwerben will, hat dazu im Destedter „einLaden“ die Möglichkeit.

Foto (Marcus Kordilla): Der Destedter Ortsheimatpfleger Jörg-Eckehardt Pogan (links) wird für sein Engagement für die Ortschaft vom Ortsbürgermeister Dr. Diethelm Krause-Hotopp mit der Destedter Ehrennadel ausgezeichnet

Oops...
Slider with alias hermann 1 not found.