Destedter Grüne: Mehr Platz für den Losebach

0
339

Pressemitteilung

Man glaubt es kaum, doch der Graben auf dem Bild hat einen Namen: Losebach. Sein Wasser kommt vom Teich an der Destedter Unterburg und er fließt durch das landwirtschaftlich genutzte Gebiet in Richtung Cremlingen, durch den Veltheimer Forst und schließlich über die Ohe in die Wabe.

In Destedt wird südlich des Grabens das neue Baugebiet „Lehmkuhlenbreite“ (Trift) entstehen.

Bei der Anlage von Grünflächen im Rahmen von Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen sollte der Losebach einbezogen werden“, wünscht sich Michael Marsel.

Der Bach könnte einen mäandernden Verlauf bekommen, begleitet von einem Spazierweg. Dies würde nicht nur dem Tier- und Pflanzenschutz nützen: „Ein natürlicheres Bachbett würde auch dem Hochwasserschutz dienen”, ergänzt Stefanie Bartz.

Bild (GRÜNE Destedt): v.l. Christian Rothe-Auschra, Stefanie Bartz, Michael Marsel und Diethelm Krause-Hotopp an der Trift in Destedt. Von hier verläuft der Losebach als gerader Graben nach Westen.