Destedter Talteich: „Jetzt fehlt nur noch ausreichend Regen“

0
488

Pressemeldung 10.03.22

Für viele ältere Einwohner*innen in Destedt hat der Talteich eine besondere Bedeutung. Aus ihrer Kindheit und Jugendzeit haben sie nachdrückliche Erinnerungen an diesen Teich, in dem einige sogar das Schwimmen gelernt haben.

Nachweislich gab es schon im 18. Jahrhundert in dieser Senke zwei Teiche. In den 1920er Jahren fiel der Teich auch häufig trocken. Da dies im Sommer und Winter 1929/30 besonders schlimm ausfiel, ließ Fritz von Veltheim 1930 einen Wall und einen Überlauf bauen.

Da der Teich in den letzten Jahren mehrfach zum Ende des Sommers kein Wasser mehr enthielt, wurde auch im Ortsrat seit 2013 überlegt, wie der Talteich zu renaturieren sei. In zahlreichen Gesprächen und Begehungen mit dem Grundbesitzer Johann-Friedrich von Veltheim, der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises, dem Landschaftspflegeverband, der Gemeinde Cremlingen, dem Ortsrat Destedt und zusätzlichen Fachleuten wurde eine einvernehmliche Lösung erarbeitet.

So wurde im Dezember 2020 der Teich entschlammt, die Uferböschung befestigt und an der tiefsten Stelle eine Mulde angelegt, in der das Wasser länger als bisher stehen bleiben kann.

Im Februar 2022 war nun der ca. 500 m lange Graben an der Reihe. Hier kam die Firma Grasshoff zum Einsatz und legte den Graben, der in den Jahren weitgehend verlandet war, fachmännisch frei.

Bei einer Begehung überzeugten sich Bernd Peuker von der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Wolfenbüttel, Volker Meier vom Landschaftspflegeverband Wolfenbüttel und Ortsbürgermeister Dr. Diethelm Krause-Hotopp vor Ort von den Arbeiten. Die entstandenen Kosten teilen sich der Landkreis und der Landschaftspflegeverband.

Auch die Mitglieder des Destedter Ortsrates und Gemeindebürgermeister Detlef Kaatz nahmen die neue Situation in Augenschein. Bei einer Ortsbesichtigung bedankte sich der Bürgermeister bei allen Beteiligten: „Johann-Friedrich von Veltheim als Grundstückseigentümer, Herr Peuker vom Landkreis Wolfenbüttel, Herr Meier vom Landschaftspflegeverband, Frau Weber-Schönian von der Gemeinde und Herr Dr. Krause-Hotopp vom Ortsrat haben hier vorbildlich zusammengearbeitet, ihnen allen gilt mein Dank.“

Ortsbürgermeister Dr. Krause-Hotopp freute sich darüber, dass wieder eine wichtige Maßnahme in Destedt zum Abschluss gekommen ist. „In der Kommunalpolitik ist Ausdauer und Beharrlichkeit notwendig, um etwas für die Menschen und die Natur zu erreichen. Jetzt fehlt nur noch ausreichend Regen.“

Bei der Begehung des Ortsrates floss schon Wasser im Graben und auch in der Senke im Talteich stand schon Wasser.

Fotos (Diethelm Krause-Hotopp): Gemeinsam mit Bürgermeister Detlef Kaatz besichtigten Mitglieder des Destedter Ortsrates die Arbeiten am Talteich.

Titelfoto: An der Quelle: V.l. Detlef Kaatz, Andreas Hettwer Michael Marsel, Matthias Böhnig und Hubertus Holtz.

Foto : Am Bachlauf: v.L. Detlef Kaatz, Kerstin Köchy, Michael Marsel, Andreas Hettwer, Matthias Böhnig und Hubertus Holtz.