Die ersten 100 Tage sind (fast) geschafft

0
161

BLSK bildet 24 junge Menschen aus

Am 1. August 2022 begann für 24 junge Menschen ein neuer Lebensabschnitt. Nach den turbulenten Tagen zu Beginn der Ausbildung, haben nun alle erste Erfahrungen in den Filialen gesammelt und bereiten sich auf den Berufsschulbock vor.

Die 20jährige Hannah Döhnert ist derzeit in der Braunschweiger Filiale in der Kastanienallee eingesetzt. Sie berichtet: „Ich wurde von den Kolleginnen und Kollegen in der Kastanienallee sehr freundlich und wertschätzend aufgenommen. Am Anfang war ich etwas erstaunt, wie selbstständig ich schon arbeiten darf und wie viel Verantwortung mir übertragen wurde. Ich habe mich schnell eingearbeitet und übernehme inzwischen schon Beratungen zu unserem Onlinebanking und durfte auch schon Konten eröffnen. Es ist ein richtig gutes Gefühl, wenn man den Kundinnen und Kunden Lösungen für ihre individuellen Probleme anbieten kann.“

Insgesamt 19 junge Menschen haben Anfang August mit ihrer Ausbildung zur Bankkauffrau bzw. zum Bankkaufmann begonnen. Fünf weitere Nachwuchskräfte machen ein duales Studium. Sie alle sind nun Teil der BLSK-Familie.

„Unsere Ausbildung genießt zu Recht einen ausgezeichneten Ruf“ sagt Christoph Schulz, Vorstandsvorsitzender der BLSK „wir alle freuen uns sehr, die neuen Kolleginnen und Kollegen bei uns im Team zu begrüßen. Ich bin mir sicher, dass wir auch von dem neuen Ausbildungslehrgang wieder viele Impulse erhalten werden.“ Der gesamte Vorstand hatte die Nachwuchskräfte am ersten Tag begrüßt und einer der Höhepunkte war vermutlich der gemeinsame Fototermin am Nachmittag auf der Okerinsel.

Traditionell starten die Auszubildenden in der BLSK mit vier Start-up-Tagen, die den Neuankömmlingen einen fundierten, interessanten und reibungslosen Einstieg in die Arbeitsweit ermöglichen sollen. Oberstes Ziel ist dabei, den Nachwuchskräften ein sicheres Gefühl zu vermitteln und ihnen einige Tools an die Hand zu geben, die im Alltag nützlich sind. Außerdem lernen sie in den Start-up-Tagen die BLSK und auch den NORD/LB-Konzern in Grundzügen kennen. Verschiedene Referent:innen stellen einzelne Bereiche und Themenfelder vor. So gibt es z.B. erste Einblicke in das Beurteilungssystem und verschiedene Azubi-Projekte. Zugleich standen Themen wie „Sicherheit am Arbeitsplatz“ und erste IT-Schulungen auf dem Programm. Die Pausen wurden genutzt, um sich untereinander kennenzulernen und die hauseigene Kantine zu testen. Das wichtige Thema „Digitalisierung“ stand einen ganzen Tag lang im Fokus und bei einer „Digital Rallye“ galt es an verschiedenen Stationen kniffelige Aufgaben zu lösen. Hier konnten sich die Auszubildenden dann auch direkt mit ihren neuen Arbeitsgeräten – alle erhalten direkt am ersten Tag einen eigenen Laptop und ein iPhone – vertraut machen.

Die Start-up-Tage vergingen wie im Flug und so hieß es für alle Auszubildenden an Tag 5: raus in die Filialen. Es ging an die verschiedenen Standorte in Braunschweig aber auch nach Bad Harzburg, Holzminden und Salzgitter. Inzwischen haben alle den Privat- und Geschäftskundenbereich der BLSK gut kennengelernt, haben erste Erfahrungen im Zahlungsverkehr gesammelt und bereits an Beratungsgesprächen teilgenommen und den erfahrenen Kolleginnen und Kollegen über die Schulter geschaut.

Als nächstes geht es für die meisten in die Berufsschule, um sich hier das theoretische Wissen anzueignen, dass die praktischen Erfahrungen in den Filialen ergänzt.

Titelfoto: Der 1.8.2022 endet mit dem traditionellen Fototermin mit dem Vorstand: Alle Auszubildenden fanden sich hierfür auf der Braunschweiger Okerinsel ein. Fotocredit: Andreas Rudolph/BLSK