„Die Kinder sind es uns wert!“

0
729

Pressemeldung: 17.06.20 Gemeinde Cremlingen

Die Kinder sind es uns wert!“ – Die Schulen der Gemeinde Cremlingen und insbesondere auch die Sandbachschule sind gut aufgestellt!

Seit vielen Jahren beschreiben die Schulleitungen der Grundschulen in der Gemeinde Cremlingen unisono, dass „Schule und Schulträger gut zusammenarbeiten“ und „die Ausstattungen der Grundschulen einen hohen Standard aufweisen und die Schulleitungen auch mit der finanziellen Ausstattung sehr zufrieden sind.“ In den letzten 8 Jahren hat die Gemeinde Cremlingen über 5,5 Mio. Euro in energetische und brandschutztechnische Sanierungen sowie Modernisierungen in Schulgebäude und Schulsporthallen investiert. Auch die Ausstattungen an den Schulen werden jedes Jahr verbessert. Zusätzlich tragen die sog. Schulbudgets, die den Schulen von der Gemeinde zur eigenverantwortlichen Verwaltung zur Verfügung gestellt werden, zur Verbesserung der Standards bei. Die Schulen haben von diesem Budget z. B. Smartboards und anderes technisches Equipment angeschafft und somit die digitale Welt vorbereitet. „Dieses ist sehr gut investiertes Geld und das werden wir auch weiterhin so tun!“, so Bürgermeister Detlef Kaatz, „die Kinder haben Vorrang und das ist und bleibt weiterhin Prämisse der Gemeinde Cremlingen.“

Die Schulen haben Medienbildungskonzepte vorgelegt. Auf diesen Konzepten baut dann die einheitliche Medienentwicklungsplanung des Schulträgers auf. Aktuell werden die Rahmenbedingungen abgeklärt. Künftig wird eine Vereinheitlichung für alle Grundschulen angestrebt, so dass die Beschaffung von Hardware, Pflege und Support einfacher durchzuführen ist.“

Die Grundschulen in Destedt und Weddel haben schon seit einiger Zeit ein WLAN-Grundnetz. In der Sandbachschule Schandelah wurde vonseiten des Schulträgers die Verkabelung in Auftrag gegeben und diese wurde Anfang 2020 auch verlegt. Die dafür benötigten Mittel, 6.800 €, sollen aus den Mitteln des Digitalpaktes bezahlt werden.

Die Softwarefirma, die die Inbetriebnahme durchführen sollte, steht der Schule leider nicht mehr zur Verfügung.“, so Wencke Martinez, Schulleiterin der Sandbachschule Schandelah.

Aktuell arbeiten Schule und Schulträger an kurzfristiger Abhilfe, so dass auch in der Sandbachschule zeitnah ein WLAN-Netz genutzt werden kann.

Gemeinsam werden Schule und Schulträger – also Hand in Hand – auch dieses Projekt umsetzen, auch wenn Corona die Arbeit nicht unbedingt erleichtert.“, sind sich Martinez und Kaatz einig.