Die Ogers waren wieder einmal auf Reisen

0
164

Die Reisegruppe aus Destedt und Umgebung, die sich spaßig „Ogertours“ nennt, ging in diesem Sommer endlich einmal wieder auf Reisen. Das Frankenland und Thüringen waren als Ziel ausgesucht, so wurde zunächst die Festspielstadt Bayreuth angesteuert. Vor Stadtrundfahrt und -gang wurde das überaus prächtig ausgestattete Markgräfliche Opernhaus besichtigt, das seinen noch immer hervorragenden Zustand, auch fast dreihundert Jahre nach seiner Errichtung, der Tatsache einer überaus geringen Nutzung verdankt.

Am zweiten Reisetag war Bamberg das Ziel, nach einer ausgiebigen Besichtigung des Stadtzentrums sahen sich die Reisenden auch die Wasserseite an. Es folgte eine Schifffahrt auf der Regnitz, an den wunderhübschen alten Fischerhäusern (s. Foto) vorbei, bis in den Main-Donau-Kanal hinein.

Die Reise endete am dritten Tag mit der Weiterfahrt in Thüringens Hauptstadt Erfurt. Auch hier zunächst eine Stadtführung, beginnend mit der Zitadelle Petersberg, die einen herrlicher Rundblick über das gesamte Stadtgebiet ermöglicht, anschließend durch die Altstadt bis hin zur bekannten Krämerbrücke.

Selbstverständlich wurde in allen Städten die dortige Gastronomie unterstützt und eines der angebotenen, durchweg deftigen nationalen Gerichte verköstigt. Natürlich überwiegend begleitet von einem oder auch mehreren der angebotenen süffigen Biere.

Stefan Oestreich, dem Dank für die Ausarbeitung eines wiederum sehr interessanten Programmes gilt, steckt bereits in der Vorbereitung zur nächsten Ogertour im kommenden August.