Die Schunterbühne Lehre freut sich auf die Aufführung ihres ersten Stücks nach der Corona Pause

0
156

Unglaubliche 30 Monate nach der ersten Generalprobe des Stückes “Genug ist nicht Genug” im April 2020 und der folgenden Corona Unterbrechung kann die Schunterbühne Anfang Dezember endlich wieder vor Publikum spielen.

Für die Regisseurin Karola Dalfuß ein ganz besonderer Moment: “Der Stillstand über die vielen Monate war für alle im Verein schwierig. Umso schöner ist nun die Begeisterung aller Teilnehmer zu spüren.” So haben sich die Schauspieler über die letzten Monate in neuer Besetzung wieder neu aufeinander abgestimmt und an einem Theaterwochenende alle Abläufe verfeinert.

Einen besonders großen Fokus legt Frank Hörning, Vorsitzender des Vereins, bei dem ersten Stück nach der Pause auf das Thema Sicherheit der Gäste. Anders als in den letzten Jahren werden die Zuschauer nicht eng nebeneinander auf der Tribüne, sondern großzügig in Gruppen an Tischen im Zuschauerraum sitzen. Damit alle weiterhin gut sehen können, wird diesmal die Bühne höher gebaut. Weiterhin beschränkt der Verein bewusst die Anzahl der verfügbaren Karten je Vorstellung.

Die gute Nachricht ist, dass die Schunterbühne bei Redaktionsschluss für einige Vorstellungen noch Restkarten hat, so dass interessierte Zuschauer die Chance haben, das aktuelle Stück zwischen dem 2. und dem 10. Dezember zu sehen. Informationen zum Stück finden Interessenten wie immer auf der Internetseite des Vereins sblev.de . Hier gibt es erstmals auch die Möglichkeit, für dieses Stück Karten online zu kaufen.

Foto (Schunterbühne Lehre e.V.): Die letzten Proben laufen auf Hochtouren.

Oops...
Slider with alias hermann 1 not found.