Drei Festnahmen von Fahrern mehrerer gestohlener Pkw

0
516

Braunschweig, BAB 2

04.11.2021, 03:46 Uhr

Insgesamt konnte die Autobahnpolizei Braunschweig in dieser Nacht drei entwendete Pkw feststellen. Zwei der Pkw-Fahrer versuchten sich der Polizeikontrolle zu entziehen. Einer verunfallte hierbei und wurde verletzt.

In der Nacht zu Donnerstag konnten Zivilfahnder der Autobahnpolizei Braunschweig in drei Fällen frisch gestohlene Pkw auf der A2 feststellen.

Gegen 03:46 Uhr sollte zunächst in Höhe der Anschlussstelle Rennau ein BMW einer Kontrolle unterzogen werden. Der Fahrer des BMW versuchte sich jedoch dieser zu entziehen und flüchtete in Richtung Osten. An der AS Helmstedt-Ost verließ der Fahrer die Autobahn, verunfallte jedoch im Abfahrtsbereich. Hierbei verletzte er sich, sodass er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Wie sich später herausstellte, wurde der BMW kurz zuvor in Göttingen entwendet.

Gegen 04:25 Uhr wurde erneut ein BMW an der AS Helmstedt-West festgestellt. Auch dieser wurde einer Kontrolle unterzogen. Hierbei stellte sich heraus, dass der BMW zuvor in Hamburg Bergedorf gestohlen worden war. Der Fahrer wurde vorläufig festgenommen.

Um 04:47 Uhr sollte ein hochwertiger Audi an der AS Rennau kontrolliert werden. Der Fahrer entzog sich jedoch dieser Kontrolle. Der Fahrer versuchte an der AS Helmstedt-West die A2 zu verlassen. Im Ausfahrtsbereich befand sich jedoch die Polizei aus dem vorgenannten Diebstahl des BMW. Der Fahrer des Audis hielt daraufhin an und versuchte zu Fuß zu flüchten. Er konnte in einem naheliegenden Waldstück gefunden und ebenfalls vorläufig festgenommen werden. Auch dieser Audi war kurz vorher in Göttingen entwendet worden.

Die Polizei ermittelt nun wegen gewerbsmäßiger Bandenhehlerei und dem besonders schweren Fall des Diebstahls in allen drei Fällen. In wie weit die Fälle im Zusammenhang stehen, müssen die Ermittlungen zeigen.