Dunja Kreiser will für unsere Region in den Bundestag 2021

0
341

Dunja Kreiser und Lennie Meyn kandidieren für den Wahlbezirk 49

Wolfenbüttel 10.06.2020

Der SPD-Unterbezirk Wolfenbüttel stellte die Kandidaten/innen für die Bundestagswahl 2021 vor. Die 1.380 Wahlberechtigten SPD-Mitglieder des Unterbezirks Wolfenbüttel entscheiden dann über zwei sehr unterschiedliche Persönlichkeiten. Es besteht aber auch die Möglichkeit, dass sich bis zur endgültigen Entscheidung am 06.11.2020 noch weitere Parteimitglieder zur Wahl aufstellen lassen.

Diese beiden Kandidaten könnten unterschiedlicher nicht sein

Dunja Kreiser, die Macherin und “Frontsau”, die mit ihrer Vita klar zeigt: Erfahrung aus der Region für uns in Berlin. Mit einer klaren Basisarbeit von der Bürgermeisterin über Landtagsarbeit in den Bundestag. Innenpolitik ist für Kreiser ein wichtiger Arbeitsauftrag, um die Probleme unserer Region in Berlin zu vertreten. “Schade, dass die Regierung nichts für die Unterstützung der Verbrennermotoren getan hat”, so Kreiser. Auch die Salzgitter AG habe ich klar im Fokus und möchte diese in Berlin vertreten.

Dunja Kreiser die “Frau für den Bundestag aus unserer Region”

 

Lennie Meyn, der Theoretiker mit vielen Abschlüssen möchte aber alles in Frage stellen.” Die Politik braucht frische Persönlichkeiten wie mich die den jungen Leuten eine Stimme gibt”, so Meyer. An Selbstbewusstsein fehlt es dem Jungunternehmer, der eine kleine Dienstleistungsfirma in der IT-Branche gegründet hat nicht.

Der “Durchstarter für die SPD in der Region”

Aber gut, dass wir jetzt genau wie bei der CDU die Parteimitgliederentscheidung im Herbst 2020 abwarten können!

Der Ring ist im Hut – jetzt entscheiden die Parteimitglieder