E-Car-Sharing startet in Cremlingen

0
345

Cremlingen im November 2018

Cremlingen – am 26. November unterzeichneten Bürgermeister Detlef Kaatz und Prof. Dr. Helmut Lessing von e2work den Kooperationsvertrag für den Aufbau eine e-Car-Sharing-Netzwerks in der Gemeinde Cremlingen.

“Die Gemeindeverwaltung setzt sich bereits seit vielen Jahren im Bereich Klimaschutz ein. Zwei unserer Dienstfahrzeuge sind bereits Elektrofahrzeuge, die Einstellung der Klimaschutzmanagerin im Oktober 2017 und nicht zuletzt die Auszeichnung als Niedersächsische Klimakommune 2018 machen deutlich, dass Cremlingen als kleine Gemeinde ihren Teil zum Klimaschutz beisteuert”, erklärt Bürgermeister Detlef Kaatz. “Um sich diesem Thema aber langfristig widmen zu können, ist es wichtig, neue Projekte in diesem Bereich voranzutreiben und umzusetzen. Durch den Aufbau eines e-Car-Sharing-Netzwerks soll sich die Klimabilanz der Gemeinde weiter verbessern”.

Die Kooperationspartner e2work stellte sein Konzept und dessen Möglichkeiten bereits in der letzten Sitzung des Umwelt-, Planung- und Energieaussschusses der Gemeinde vor. Es sieht u.a. vor, die E-Fahrzeuge zukünftig außerhalb der Geschäftszeiten der Gemeindeverwaltung auch an Bürger zu verleihen. Die Abrechnung erfolgt zum “pay per use – Tarif”. Um dieses Konzept zu verwirklichen, wird natürlich auch die Ladeinfrastruktur im Gemeindegebiet weiter ausgebaut.

In Zusammenarbeit mit dem Centrum für Elektromobilität der Ostfalia (CEMO) entwickelt e2work weiterhin ein Mobilitätskonzept für die Gemeinde Cremlingen in das das e-Car-Sharing Konzept als Kernstück integriert wird.

Werbung