Ein Gewässerentwicklungsplan für die Warne muss her!

0
247

Pressemeldung

GRÜNE im Kreistag:
Ein Gewässerentwicklungsplan für die Warne muss her!
Die Warne ist ein ca. 24 km langer Gewässerlauf, der nahe Salzgitter-Bad entspringt
und in Dorstadt in die Oker fließt. Auffällig an diesem Bach ist , dass er wie mit dem
Lineal gezogen durch den Landkreis Wolfenbüttel fließt. Dies ist so seit Ende der
1960er Jahre, als man – aus damaliger Sicht – so dem Hochwasserschutz dienen
wollte.
Heute ist das anders zu bewerten: schnell abfließendes Wasser führt an anderen
Stellen zu einem übermäßigen Wasseraufkommen, so dass dort
Überschwemmungen die Folge sind. Aber nicht nur unter diesem Aspekt besichtigte
die Kreistagsfraktion der GRÜNEN den Wasserlauf. Auch natürliche, für einen
solchen Gewässerlauf typische Pflanzenansiedlungen und dem folgend: Ansiedlung
von Kleingetieren wurde gesucht.Muschelarten, die vor Jahrzehnten noch in der Warne heimisch waren, sind verschwunden; Wasserrandpflanzen, die nicht nur schön anzusehen sind, sondern typisch für die Landschaft südlich und östlich des Oderwalds wären, sind nur noch an den wenigen renaturierten Stellen (zB in der Höhe von Werlaburgdorf) zu sehen.
Die GRÜNEN waren sich einig, dass der Landkreis gemäß den gefassten politischen
Beschlüssen hier tätig werden muss. Zuvorderst ist es notwendig, einen
Gewässerentwicklungsplan zu erstellen, aus dem sich die Renaturierungsmaßnahmen ableiten, so die GRÜNEN-Kreistagsabgeordnete Angelika Uminski. Dem pflichtete ihr Fraktionskollege Diethelm Krause-.Hotopp bei und ergänzte: „Eine renaturierte Warne ist nicht nur herrlich anzusehen, sondern führt zu Artenvielfalt. Zudem hält eine beruhigte, mäandernde Warne im Falle von Starkregen oder Schneeschmelze Wasser zurück und ist somit ein natürlicher Hochwasserschutz.“ GRÜNEN-Fraktionschef Bertold Brücher schloss die Exkursion mit der Erkenntnis ab: „Lasst uns der Warne geben, was die Warne braucht! Und dafür bedarf es zuerst eines Gewässerentwicklungsplans!“
Das Foto (privat) zeigt v.l.n.r.: Bertold Brücher, Angelika Uminski, Diethelm Krause-Hotopp.
Oops...
Slider with alias Oesterhelweg not found.