Ein Leserbrief zum Thema Gewerbebetriebe in Schandelah

0
743

Leserbrief von: Thomas Hentze

Zu dem Thema zusätzliches Gewerbegebiet in Schandelah passt auch ein anderes Thema in Schandelah.

Die Fa. Hohrenk ist Ende letzten Jahres von Cremlingen in das bestehende Betriebsgelände der Fa. Inkoma gezogen. Seit Anfang dieses Jahr hat die Firma ihren Betrieb aufgenommen. In der Nachbarschaft gibt es viel Unmut über die Parkplatzsituation (bzw. daraus resultierend die Sicherheit für Kinder, Spaziergänger und Radfahrer) und den Lärm (LkW-Verkehr, Be-/Entladen der LKW’s, Materialtransport auf dem Gelände durch Gabelstapler/Flurförderfahrzeuge, Metallbearbeitungsgeräusche durch Flexen/Fräsen, polternde Stahlteile, Abluft/Gebläsegeräusche).

Hierzu gab es Gespräche/Beschwerden mit/bei Ortsrat, Gemeinde, Landkreis und Gewerbeaufsichtsamt. Dort laufen Gespräche über mögliche Massnahmen, die für die betroffenen Anwohner, gefühlt, schon eine Ewigkeit dauern. Für viele stellt sich die Frage, wie eine Firma von der Grösse der Firma Hohrenk und der benötigten/vorhandenen Infrastruktur auf ein für grössere LKW’s relativ schwer erreichbares Betriebsgelände zieht, welches unmittelbar an ein Wohngebiet grenzt und dort die Nachbarschaft mit massiven Lärm beaufschlagt.

Die Fa. Inkoma war ein Maschinenbauunternehmen und kein Stahlbau (Thema Lärm) und hatte weniger Mitarbeiter (Thema Parkplätze)

Viele Grüsse

Thomas Hentze

Oops...
Slider with alias wolters alkoholfrei 1 not found.
Oops...
Slider with alias fitnessfarm lockdown 1 not found.
Oops...
Slider with alias bormann 11 not found.