Ergänzende Informationen zur Schließung von Läden und Freizeiteinrichtungen

0
271

Am 18. März 2020 hat der Landkreis Wolfenbüttel die Allgemeinverfügung zur Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Bereich im Sinne des Infektionsschutzgesetzes vom 17. März 2020 überarbeitet und in einigen Punkten konkretisiert. Der Landkreis folgt somit wieder der Weisung des Landes Niedersachsen.

Restaurants und Gaststätten

Restaurants dürfen demnach nur von 6 bis 18 Uhr beschränkt geöffnet bleiben. Durch die Betreiber ist allerdings zu gewährleisten, dass das Risiko einer Verbreitung des Corona-Virus, etwa durch Reglementierung der Besucherzahl und durch Hygienemaßnahmen und -hinweise minimiert wird. Zudem müssen die Betreiber sicherstellen, dass ein Sicherheitsabstand zwischen den Gästen von mindestens 2 Metern vorhanden ist.

Hotels, Ferienwohnungen und weitere Angebote mit Übernachtungsangeboten ist es untersagt, Gäste aufzunehmen, die nur aus touristischen Gründen gereist sind.

Ladenschließungen und Dienstleistungen

Welche Läden schließen müssen und welche Dienstleistungen weiterhin angeboten werden dürfen, hat vielerorts noch zu Unklarheiten geführt. Laut überarbeiteter Verfügung können Dienstleister insbesondere aus dem Gesundheitsbereich weiterhin tätig sein, genauso wie das Handwerk.

Kontrollen

Die Umsetzung der Verfügung muss nun auch kontrolliert werden. Die Polizei ist für die Kontrollen zuständig und wird dabei vom Landkreis und den Kommunen unterstützt.

Die Änderung der Allgemeinverfügung kann im Amtsblatt eingesehen werden: