Evang. KiTa “Arche Noah” beantragt 44.400 € für professionelle Küche

0
355

Wird die “Profiküche” in der Weddeler Kindertagesstätte -Nordstraße- genehmigt?

Dies ist derzeit ein Thema im Rat der Gemeinde Cremlingen und in den entsprechenden Ausschüssen. Hier der Antrag:

Begründung:
Die ev.-lt. Kirchengemeinde Weddel ist Träger der fünfgruppigen Kindertagesstätte Arche Noah. In dieser Einrichtung werden die Mahlzeiten für 105 Kinder frisch zubereitet. Um die bisherige Küche durch eine professionelle Küche zu ersetzen, stellt die Kirchengemeinde mit Schreiben vom 27.09.2021 den Antrag auf Komplettsanierung und Neubau einer Küche.

Im Jahr 1998 wurde die Küche als sog. Anreichküche eingerichtet. Die Kirchengemeinde hat die Kücheneinrichtung selbständig nach und nach um Großgeräte ergänzt. Die Großgeräte wurden über den Betriebszuschuss nachträglich von der Gemeinde bezahlt. Die Küche wurde von einer Anreich- zu einer sog. Zubereitungsküche weiterentwickelt und wird entsprechend genutzt.

Inzwischen ist die Küche erneuerungsbedürftig.

Die Gesamtkosten dieser Maßnahme betragen nach Schätzung der Gemeinde Cremlingen voraussichtlich rd. 212.000 € inklusive Mehraufwand für die Zusatzleistung beim Austausch der Heizung und Lüftungsanlage.

Da die Heizungsanlage ohnehin abgängig ist, muss – unabhängig von der Küchensanierung – diese in 2022 ersetzt werden. Die Kosten hierfür belaufen sich auf rd. 60.000 € für den Austausch des Kessels und der Regelung, zuzüglich 20.000 € für Planungsleistungen. Sofern der Rat den Einbau einer Profiküche präferiert, wird der Mehraufwand für die Zusatzleistungen voraussichtlich 40.000 € betragen. Dieser Mehraufwand ist bereits in den Kosten für die Gesamtmaßnahme „Profiküche“ eingerechnet.

Aufgrund der sehr hohen Kosten für den beantragten Umbau ist die Prüfung der Wirtschaftlichkeit sehr genau zu prüfen.

Die KiTa Arche Noah könnte alternativ eine neue Anreichküche erhalten. Hierfür betragen die voraussichtlichen Kosten lediglich 44.400 €.

Sollte also eine Anreichküche durch die Gemeinde Cremlingen bezuschusst werden, so hätte dieses eine Ersparnis von rd. 168.000 € zur Folge.

Mit dem Träger wird noch zu klären sein,

  • wer die Maßnahme in Auftrag gibt,
  • welche Auswirkungen die Neugestaltung der Küche auf die Essensgebühren hat und
  • wie die möglichen Zusatzkosten der Kirchengemeinde in Rechnung zu stellen ist, sofern die Maßnahme durch die Gemeinde Cremlingen durchgeführt werden soll.

Der Umbau der Küche in eine Profiküche hat außerdem zur Folge, dass die Erneuerung der Heizungsanlage ebenfalls rd. 40.000 € teurer werden würde. Eine Profiküche benötigt eine lufttechnische Anlage mit Wärmerückgewinnung. Durch den fünf- bis zehnfachen Luftwechsel des Raumvolumens von 100 m³ (je nach Berechnung des Fachplaners) muss für eine ausreichende Erwärmung der umzusetzenden Luftmenge gesorgt werden; ein Heizkörper wäre hier zu unterdimensioniert.