Flex-Bus hat neuen Kooperationspartner

0
389

PRESSEINFORMATION: 2022_0207_PI_Kooperation DLR

Kooperation zwischen DLR und Regionalverband vereinbart

Mit ihrer Unterschrift unter dem Kooperationsvertrag bestätigen das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der Regionalverband Großraum Braunschweig ihre künftige Zusammenarbeit im Bereich Entwicklung und Optimierungen von Verkehrssystemen im ÖPNV.

Verkehrswissenschaftler und -planer tun sich zusammen oder Forschung triff Praxis: Das DLR forscht seit langem zu bedarfsorientiertem und automatisiertem Verkehr als Teil eines zukunftsorientierten Verkehrssystems. Der Regionalverband als Aufgabenträger für den regionalen ÖPNV arbeitet kontinuierlich an dessen Planung, Optimierung und Erweiterung.

Foto: Der Regionalverband Großraum Braunschweig und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) haben eine Kooperation vereinbart. Der Austausch von Planern und Forschern soll künftig der Weiterentwicklung eines optimierten und zukunftsorientierten ÖPNVs dienen. Von links nach rechts: Bernhard Fehr, Teamleitung Verkehrsentwicklung Regionalverband, Ralf Sygusch, Verbandsdirektor, Prof. Michael Ortgiese Direktor des DLR-Instituts für Verkehrssystemtechnik und Benedikt Scheier, DLR, Design und Bewertung neuer Mobilitätslösungen.

Fotonachweis: Regionalverband Großraum Braunschweig