Fraktion der Grünen besuchte Polizeistation Cremlingen

0
405

Polizeistation Cremlingen zeigt mehr Präsenz

Cremlingen. Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen führte mit der Leiterin der Polizeistation Cremlingen, Sabine Bosse, ein Informationsgespräch zur aktuellen Lage. Die Grünen nutzten das Gespräch, um über gegenwärtige Probleme in der Gemeinde Cremlingen zu sprechen. „Durch die Neubesetzung von drei Stellen können wir nun viel präsenter in den Ortschaften sein. Es weht ein frischer Wind in Cremlingen“, so Sabine Bosse. Dies konnte Ortsbürgermeister Bernhard Brockmann bestätigen, der auch häufiger Polizeiautos durch die Orte fahren sieht. „Die Menschen in den Ortschaften müssen das Gefühl haben, dass sie hier sicher leben können“, so Fraktionsvorsitzender Jochen Fuder. Dazu trägt auch die gute Abstimmung mit den Polizeistationen in Schöppenstedt und Sickte bei.

Auf Wohnungseinbrüche angesprochen, konnte die Leiterin bestätigen, dass die Einbruchszahlen im Cremlinger Raum weiter rückläufig sind. „Unsere Präsenz scheint sich unter den Kleinkriminellen rumgesprochen zu haben“, stellte Sabine Bosse erfreut fest.

Auch sind inzwischen die mit Flötenmusik fahrenden Schrottsammler seltener anzutreffen.

Präventionsarbeit, in Seniorenkreisen und Schulen, spielt für die MitarbeiterInnen eine wichtige Rolle. „Vielleicht können wir so dazu beitragen, dass niemand auf den Enkeltrick hereinfällt und sich die Verkehrssituation vor Schulen entspannt“, fasste die Leiterin zusammen. Weiterhin keine Probleme gibt es in der Gemeinde Cremlingen auch mit den zu uns gekommenen Flüchtlingen.

Foto (privat). Die Gemeinderatsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen besuchte die Polizei in Cremlingen v.l.: Ulrike Siemens, Christian Rothe-Auschra, Bernhard Brockmann, Jochen Fuder und Diethelm Krause-Hotopp.

Destedt, den 11. Dezember 2019

Oops...
Slider with alias sliderreitling not found.