Freier Eintritt für Ehrenamtliche ab der kommenden Freibadsaison

0
768

Anträge der CDU/FDP Gruppe werden positiv bewertet

Freier Eintritt für Ehrenamtliche ab der kommenden Freibadsaison

Auf der Tagesordnung des Finanz-, Feuerschutz- und Wirtschaftsausschusses am 30. Januar 2020 standen gleich vier Anträge der CDU / FDP Gruppe im Gemeinderat der Gemeinde Cremlingen.

Drei davon beschäftigen sich mit der Unterstützung der Einsatzkräfte der Feuerwehren in der Gemeinde. Der zentrale Antrag hierbei stellt die Möglichkeit eines freien Einritts in das Freibad am Elm in Hemkenrode für die Mitglieder der Einsatzabteilungen der Feuerwehr dar. Dieser Antrag wurde in der Sitzung von allen Fraktionen positiv aufgenommen und noch innerhalb der Aussprache im Ausschuss auf weitere ehrenamtlich Tätige ausgeweitet. So können sich neben den Feuerwehrkräften auch die Leiter der Seniorenkreise, die Ortsheimatpfleger, Jugendbeauftragten sowie die Mitglieder des Freundeskreises des Freibades über einen freien Eintritt in Freibad ab der kommenden Saison freuen. Nach Auffassung der CDU/FDP Gruppe eine besondere Wertschätzung für die in der Gemeinde ehrenamtliche Engagierten. Die Verwaltung der Gemeinde wird nun ein unbürokratisches Verfahren erarbeiten, um nach einem entsprechenden Ratsbeschluss in der kommenden Sitzung die Maßnahme kurzfristig umzusetzen.

Auch die beiden anderen Anträge der Fraktion in Sachen Feuerwehr wurden von allen beteiligten Fraktionen positiv aufgenommen. So soll zwischen Feuerwehr und Verwaltung in einem weiteren Schritt geschaut werden, wie die Ausbildung im Bereich Erste-Hilfe unterstützt und ausgebaut werden kann. Auch eine Schutzimpfung gegen Hepatitis soll allen Einsatzkräften, nach einer Gefahrenbeurteilung durch die Verwaltung, soweit nötig ermöglicht werden.

Wir freuen uns, dass unser Anträge auch in den anderen Fraktionen Anklang gefunden haben“, so Michael Schwarze, Ausschussvorsitzender und Mitglied der CDU/FDP Gruppe, ein positives Zeichen in Richtung Ehrenamt !

Ein weiterer Antrag beschäftigte sich mit der Digitalisierung der Verwaltung. Hier sieht die Fraktion dringend Handlungsbedarf, um die gesetzlich vorgeschriebene Umsetzung aus dem Onlinezugangsgesetz fristgerecht zu realisieren. Der Bürgermeister sicherte hier zu, dass die Verwaltung an einer Umsetzung arbeitet. Dies unter zur Hilfenahme von externen Experten aber auch eigenen Mitarbeitern der Verwaltung. Sobald hier konkrete Maßnahmen erarbeitet wurden, werden diese in den entsprechenden Ratsgremien vorgestellt.

Oops...
Slider with alias werben not found.