Gastätte Reitling im Elm über 200 Jahre alt und so jung wie noch nie

0
1027

Wenn die richtigen Dinge sich finden, kann Gutes überleben

Reitlingstal im März 2019

Eine Ausflugsgasstätte im Braunschweiger Land mit über 200 Jahren Geschichte hat das richtige Gastronomie Ehepaar gefunden und durchlief in den letzten 15 Jahren den Umbau in das neue Jahrhundert.

Wenn ich einen Film im Elm drehen würde, wäre diese die Kulisse ein “Muss” für den Film. “Isabel & Frerk und ein Haus voller Gäste” wäre die Norddeutsche Alternative zum “Bergdoktor”. Mit der Liebe zur Region und Verbundenheit zu diesen Ort hat das Ehepaar gemeinsam einen riesen Umbruch für das Gasthaus erzielt. Viel Pächter hatten es vor den Hennickes versucht, aber ohne Erfolg.

Mit System wurde die Grundsanierung von Strom über Frisch und Abwasser der Standort ertüchtigt. Danach kamen die sichtbaren Veränderungen von der Küche über die Gasträume, jedoch immer mit dem maßvollen Blick, auf ihre Vergangenheit. Es ist hier gelungen ein Restaurant der besonderen Art zu erhalten.

Mit einem neuen Gastronomieangebot ist es gelungen den Ausflugsstandort Reitling auch über das gesamte Jahr zu öffnen und eine gute Auslastung der Räumlichkeiten zu erzielen. Sicherlich ist die eigene Konditorei das Vorzeigeschild für den Panorama-Kaffeegarten, aber auch die Küche hat von der Brotzeit bis zum frischen Wildgericht aus der Jagdregion etwas zu bieten.

Ja, es ist schön das wir so etwas haben und ich war vor über 50 Jahren schon mit meinen Großeltern da. Sicherlich wird sich mein Enkel mit mir dort genau so wohl fühlen, wenn ich mit ihm hier einkehre. Viel Erfolg weiter hin an das Team von Isabel und Frerk Hennickes.

BU: Das Titelfoto stammt aus den waren Tagen im Februar

Werbung

Werbung