Generationswechsel bei der Feuerwehr Schandelah

0
1156

Schandelah. Am 11. Januar 2020 lud die Freiwillige Feuerwehr Schandelah alle Mitglieder sowie Vertreter der Kommunalpolitik zu ihrer alljährlichen Jahreshauptversammlung in das Feuerwehrgerätehaus Schandelah ein. In diesem Jahr stand die Versammlung ganz im Zeichen der Neuwahl des Ortsbrandmeisters und der Kommandomitglieder.

Frank Denecke berichtete in seiner letzten Hauptversammlung als Ortsbrandmeister über die durchweg positive Entwicklung im Jahr 2019. Insgesamt zählt die Feuerwehr Schandelah zum Ende des vergangenen Jahres 294 Mitglieder. Diese teilen sich auf 57 aktive, 17 passive und 220 fördernde Mitglieder auf. Unter den vier Frauen und 53 Männern im aktiven Dienst sind derzeit 20 Atemschutzgeräteträger einsatzbereit. Zusätzlich zählt die Jugendfeuerwehr 14 Mädchen und 15 Jungen zu ihren Mitgliedern und bildet damit eine wichtige Basis für den Nachwuchs der aktiven Kameraden, wie Frank Denecke noch einmal besonders hervorhob.

In insgesamt elf Brandeinsätzen, acht Hilfeleistungen und den regelmäßigen Übungsdiensten leistete die Aktive über 4800 Stunden. Die Vertiefung von Grundtätigkeiten und das gemeinsame trainieren von Einsatzabläufen waren die wesentlichen Bestandteile der Gruppendienste berichtete Jan Manicke, Gruppenführer der 1. Gruppe.

Bei der anschließenden Wahl entschieden die aktiven Mitglieder über ihre zukünftige Führungsriege. Nach zwölf Jahren als Ortsbrandmeister und vorangegangenen 15 Jahren als Stellvertreter wird Frank Denecke das Amt an Lars Manicke übergeben. Auf Frank Herbst folgt nach sechs Jahren Moritz Kuntze als stellvertretender Ortsbrandmeister.

Des Weiteren wurden die zum Teil neuen Mitglieder des Kommandos auf der Versammlung bestätigt. Hierin vertreten sind, neben dem Ortsbrandmeister und seinem Stellvertreter, der Gruppenführer der 1. Gruppe, Jan Manicke, Matthias Franz als Gruppenführer der 2. Gruppe, Stefan Grobe als Kassenwart, Daniela Buchhorn als Schriftführerin, Matthis Denecke als Sicherheitsbeauftragter, Oliver Lepsien als Gerätewart, Marco Brandt als Atemschutzgerätewart sowie Dennis Imroth als Pressewart.

Aus dem Kommando ausgeschieden sind Dirk Jürgens nach 21 Jahren als Kassenwart und Carsten Heise nach drei Jahren als Gruppenführer der 2. Gruppe.

Veränderungen gab es außerdem bei der Jugendfeuerwehr. Jens Hauffe gibt das Amt des Jugendwarts nach neun Jahren ab, bleibt der Jugendarbeit auf Gemeindeebene dennoch weiterhin erhalten. Sein Nachfolger ist Sören Denecke, der von Jan-Rico Grobe vertreten wird. Kraft seines Amtes ist der Jugendwart ebenfalls Mitglied im Kommando.

Zum Abschluss der Hauptversammlung wurden Hans Heinrich Brandt und Rolf Markscheffel für ihre 60-jährigen Verdienste für die Freiwillige Feuerwehr geehrt. Unter den aktiven Kameraden wurden Oliver Holz zum Feuerwehrmann, Stefan Grobe und Uwe Köhler zum Oberfeuerwehrmann, Michael Gorek und Jan-Rico Grobe zum Hauptfeuerwehrmann, Jens Siedentopf zum 1. Hauptfeuerwehrmann und Matthias Franz zum Löschmeister befördert.

Bildunterschrift:

Das neue Kommando. V. l. n. r. Dennis Imroth, stellvertretender Ortsbrandmeister Moritz Kuntze, Jan Manicke, Stefan Grobe, Ortsbrandmeister Lars Manicke, Matthias Franz, Marco Brandt, Daniela Buchhorn, Matthis Denecke, Oliver Lepsien, Sören Denecke