“Genuss-Bike-Paradies – Harz – Braunschweiger Land – Ostfalen“

0
233

Pressemitteilung 13.07.22

Kooperationsprojekt
„Genuss-Bike-Paradies – Harz – Braunschweiger Land – Ostfalen“.

Nach einer langen Reise kommt das im Frühjahr 2019 offiziell gestartete transnationale
Kooperationsprojekt „Genuss-Bike-Paradies“ zu einem vorläufigen Abschluss. Sieben LEADERRegionen aus Sachsen-Anhalt und Niedersachsen und eine österreichische Region hatten im
September 2018 eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, um künftig im Harz und Harzvorland ein „Paradies“ für E-Bike-Fahrer nach dem Vorbild des bereits bestehenden „Paradieses“ im österreichischen Südburgenland zu schaffen.

Nachdem sich eine Gruppe deutscher Delegierter im Juni 2019 auf eine Reise in das Südburgenland begeben hat, um das dortige E-Bike-Paradies live zu erleben, wurden die dort gesammelten Erfahrungen für den Aufbau eines deutschen Pendants genutzt. LEADER lebt von diesem Austausch und fördert Gutes nachzumachen.

Herausgekommen ist ein 1.100 km langes Radroutennetz, das sich über 11 Etappen und 14 Sterntouren durch die gesamte Projektregion zieht. Hierzu zählen die Landkreise Harz, Goslar und Helmstedt sowie Teile der Landkreise Göttingen und Wolfenbüttel. Das wurde am 12. Juli in der neuen Kulturscheune des Schlosses Hessen den angereisten Projektträgern und Vorsitzenden der Lokalen Aktionsgruppen durch Mitglieder der projektbegleitenden Steuerungsgruppe vorgestellt.

Fahrradtouristen können auf den neuen Routen mit Hilfe von Routentracks bzw. mit Hilfe einer eigens dafür entwickelten App oder ganz klassisch mit einem Faltplan auf die Reise machen und unterwegs an den verschiedenen, sogenannten Genuss-Stationen halt machen. Ziel ist es, dass Besucherinnen und Besucher der Region unterschiedliche Erlebnisreisepakete buchen können und dabei beliebig viele Etappenabschnitte befahren und Genuss-Stationen erleben können.

Das Projekt wurde insgesamt mit rund einer halben Millionen Euro EU-Fördermitteln über das LEADERProgramm entwickelt. Diese Förderung läuft nun zum Ende des Monats aus. Das Projekt soll aber weitergeführt werden, sagte Klaus Bogoslaw, Vorsitzender der federführenden LAG Rund um den Huy. Dafür werden noch weitere Partnerbetriebe gesucht, die sich mit einbringen möchten und dabei z.B. als Genuss-Stationen mit in das wachsende Projektnetzwerk aufgenommen werden. Für Herbst 2022 wird die Gründung einer eigenen Unterabteilung innerhalb des Harzer Tourismusverbandes e.V. angestrebt, ergänzte Tim Schwarzenberger vom Landkreis Goslar, so dass das Projekt in eine eigenständige Trägerstruktur überführt wird, mit Hilfe dessen das Projekt künftig gesteuert werden
soll.

Radreisende können sich über die Webseite www.genuss-bike-paradies.com über das Routennetz und die verschiedenen Stationen informieren bzw. sich dort die Routentracks herunterladen. Wer sich für das Projekt interessiert und/oder als Genuss-Station aufgenommen werden möchte, bzw. im Partnernetzwerk mitarbeiten möchte, findet die entsprechenden Informationen, Unterlagen und Kontaktmöglichkeiten auf der Projekt-Webseite www.ebike-paradies.eu.

Oops...
Slider with alias Oesterhelweg not found.
Oops...
Slider with alias wolters kussmund 1 not found.