Gepflegte Beete durch engagierte Bürgerinnen und Bürger

0
298

Gemeinde Cremlingen im Dezember 2020

In den zehn Ortschaften der Gemeinde Cremlingen gibt es viele Grünflächen, die vielfältig bepflanzt sind und so zu einem schönen Ortsbild beitragen. Diese Flächen bedürfen natürlich einer regelmäßigen Pflege, die zum Teil durch Mitarbeiter der Gemeinde und einer beauftragten Firma erledigt werden.

Ein Großteil der Beete wird allerdings auch durch Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Cremlingen selbst gehegt und gepflegt. Eine ehrenamtliche Tätigkeit, die oft übersehen wird und nicht immer ausreichend wertgeschätzt wird.

Die CDU Ortsbürgermeisterin Anja Hantelmann aus Hemkenrode und Ortsbürgermeister Helmut Wolk aus Schulenrode möchten die Zeit des Jahreswechselns nutzen und allen Bürgerinnen und Bürgern, die sich im Rahmen einer “Beetpatenschaft“ für die jeweilige Ortschaft einbringen, herzlich für ihr Engagement danken.

Anja Hantelmann: „Ich freue mich, dass sich in Hemkenrode viele Mitbürger in ihrem Heimatort einbringen, so wird in der Ortschaft ein Großteil der Grünflächen durch Paten gepflegt. Was einerseits das Budget des Ortsrates entlastet und Mittel für andere Projekte innerhalb des Ortes schafft. Andererseits trägt das dazu bei, dass wir gemeinsam ein freundliches Ortsbild schaffen und uns alle mit unserem kleinen Dörfchen identifizieren. Ein tolles Engagement, was man gar nicht genug wertschätzen kann. Vielen Dank an alle, die sich so in unsere Dorfgemeinschaft einbringen.“

Helmut Wolk: „Ich möchte den vielen Mitbürgern in Schulenrode danken, die sich an der Pflege der öffentlichen Grünflächen und der Laubentsorgung unseres umfangreichen Baumbestandes beteiligen und damit unseren Ort so Lebenswert gestalten“

Bürgermeister Kandidat Tobias Breske: „Auf Antrag der CDU Fraktion im Gemeinderat der Gemeinde kann das Laub von öffentlichen Grünflächen seit dem Jahr 2017 kostenlos durch Bereitstellung von sogenannten “Laubsäcken“ entsorgt werden. Entsprechende Säcke können über die jeweiligen Ortsbürgermeister / Ortsbürgermeisterinnen bezogen werden. Die Entsorgung kann dann ohne weitere Kosten über die normale Leerung der Grünen-Biomülltonne mit erfolgen.“