Gottesdienst mit adventlichem „Ohrenschmaus“

0
230

Zu einem musikalischen Gottesdienst hatten der Kirchenvorstand und die Singgemeinschaft Gardessen wieder am 3. Advent in die geschmückte St. Martin Kirche eingeladen.

Den Kirchgängern wurde ein ganz besonderer Gottesdienst geboten, indem sie als Sänger nur selten gefordert waren – aber als Zuhörer einen ganz besonderen musikalischen Genuss erlebten. Als musikalische Gäste konnten, zum wiederholten Mal, die Mitglieder des Männergesangvereins Destedt, unter der Leitung von Ludwig Bürger, gewonnen werden.

Die Singgemeinschaft, unter der Leitung von Pia Künne, eröffnete den Liederreigen und im regelmäßigen Wechsel mit dem Männergesangverein umrahmten die Liedvorträge der beiden Chöre die von Pastor Holstein gehaltene Predigt. Als musikalischen Abschluss sangen beide Chöre zusammen unter der Leitung von Ludwig Bürger das Lied „Dona nobis Pacem“ (Gib uns Frieden). Die Besucher belohnten die Sängerinnen und Sänger mit langanhaltendem Applaus.

Ein besonderer Dank und Blumenstrauß ging an Helga Neumann, die in vielen Arbeitsstunden eine neue Altardecke gehäkelt hatte und die mit diesem Gottesdienst eingeweiht wurde. Aber auch die langjährige und sehr verlässliche Organistin Sigrid Sledzianowski wurde mit einer kleinen Aufmerksamkeit bedacht. Abschließend erhielten die beiden Dirigenten, aber auch die Sängerinnen und Sänger, vom Kirchenvorstand noch eine kleine Aufmerksamkeit und die Einladung zum anschließenden gemütlichen Abschluss bei Kaffee und Kuchen in der Opferei.

Während der Kaffeetafel konnte noch ein ganz besonderer Gast begrüßt werden. Der ehemalige Gardessener Pfarrer A. Meyer machte mit dem Friedenslicht auf dem Weg nach Königslutter, einen Abstecher nach Gardessen und entzündete eine Friedenskerze – ein schöner Brauch. Die Friedenskerze wird noch bis zum 6. Januar 2019 in der Kirche brennen.

Werbung

Werbung

Werbung