Grüne Cremlingen: Gastronomische Pachtbetriebe der Gemeinde unterstützen

0
561

Cremlingen. Da demnächst die Ausschüsse der Gemeinde Cremlingen wieder tagen, trafen sich die Mitglieder der Ratsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, um die weitere Arbeit zu besprechen. Dabei stand die aktuelle Situation zu Corona im Mittelpunkt der Sitzung.

Ängste und Zweifel schüren und gleichzeitig wissenschaftliche Erkenntnisse zu ignorieren wird leider im Moment von zahlreichen Demonstranten und AfDlern vorgetragen. Angstpolitik ist im Kern auf Zerstörung angelegt und hat mit kreativen und konstruktiven Suchen nach Lösungen nichts zu tun. Hass, Hetze und Angstpolitik lösen diese Krise nicht!

In Zeiten von Corona machen sich die Grünen Gedanken über die Zukunft der von der Gemeinde verpachteten Gastronomiebetriebe, z.B. Mühlencafé und die DGHs in Weddel und Gardessen. „Diese Betriebe haben für das Dorfleben eine wichtige Bedeutung und sollten unsere Solidarität erfahren“, so Ulrike Siemens. Die Cremlinger Grünen beschlossen daher einen Antrag einzubringen, diesen Betrieben die Pacht um 50% zu erlassen.

Dem zunehmenden Rechtsruck muss mit der Verteidigung unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung begegnet werden. Um ein deutliches Zeichen gegen Rassismus und Diskriminierung zu setzen, beantragen die Grünen die Prüfung, an welchen Gebäuden der Gemeinde die Anbringung des Schildes „Respekt-Kein Platz für Rassismus“ möglich sein könnte.

Foto (Diethelm Krause-Hotopp): Die Abbenroder Mühle mit dem Mühlencafe.

Pressemeldung Cremlinger Grüne 13.05.2020