Heute um 4:03 Notruf – 17 jähriger Fahrer hatte keinen Führerschein und war alkoholisiert

0
446

Polizeimeldung:

Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen (alleinbeteiligt) Am Sonntagmorgen (05.09.21) um 04:03 Uhr wurde über den polizeilichen Notruf ein Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen auf der Landesstraße 619 zwischen Klein Lafferde und Woltwiesche gemeldet.

Eingesetzte Rettungskräfte der Feuerwehr, eine Rettungswagenbesatzung, die alarmierte Notarztbesatzung sowie Polizeikräfte aus Salzgitter und Peine befreiten 2 Jugendliche aus einem völlig zerstörten Pkw Skoda Kodiaq, versorgten die Verletzten und sorgten für die Unfallaufnahme. Das Dach des Pkw musste zuvor durch die Feuerwehr mit einem entsprechenden Einsatzgerät entfernt werden. Der 17-jährige Fahrer sowie die 15-jährige Beifahrerin (beide aus der Gemeinde Vechelde) wurden mit dem Verdacht schwerer Verletzungen in verschiedene Kliniken in Salzgitter und Brauschweig verbracht.

Nach bisherigen Erkenntnissen kam der junge Fahrer, der bei dem Unfall kaum verletzt wurde, am o.a. Ort aus bisher ungeklärter Ursache mit dem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte dann mit einem Verkehrszeichen und einem Straßenbaum und überschlug sich anschließend bis er auf der Seite liegen blieb.

Das Auto musste aufgeladen und abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe betrug geschätzt mehr als 25.000,- EUR.

Ein von der Polizei durchgeführter Alkotest verlief positiv und der Fahranfänger hatte keine erforderliche Fahrerlaubnis. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Vechelde unter Tel. 05302-930490 zu melden.