Himmelfahrtsgottesdienst in Gardessen

0
137

Nachdem der Himmelfahrtsgottesdienst 2020 noch aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie ausfallen musste, konnte in diesem Jahr ein Freiluftgottesdienst mit den entsprechenden Hygieneauflagen stattfinden. Der leichte Nieselregen und auch die fehlenden Sitzmöglichkeiten konnten viele Gottesdienstbesucher*innen nicht von der Teilnahme abhalten. Die nachdenklichen Texte, die Pastor Stoischek für den Gottesdienst ausgewählt hatte, wurden zur Freude aller von einem vierstimmigen Chor musikalisch untermalt. Statt der traditionellen Himmelfahrtswanderung luden die Ortsheimatpflegerin Ingrid Furkert zusammen mit dem Kirchenvorstand Gardessen die Teilnehmer*innen zu einer kleinen Outdoor-Ausstellung ein. Die liebevoll zusammengetragenen Ausstellungstücke zeigten neben Zeichnungen und Fotos auch einen Fundamentstein der historischen „Kikelborch“, die sich als Turm im Gardessener Wappen wiederfindet. Als Wegzehrung für den Heimweg überreichte der Kirchenvorstand allen Besucher*innen ein kleines Vesperpaket. Bei diesem Gottesdienst hatte die Kirchengemeinde nach langer Zeit wieder Gelegenheit – wenn auch mit dem derzeit gebotenen Abstand – zu persönlichen Begegnungen.

Ein herzlicher Dank geht an die Freiwillige Feuerwehr Gardessen, die die optischen Abstandshilfen erstellte, an Dr. Hagen Gädke-Lütjens, der für den Chor, die musikalische und technische Begleitung verantwortlich war und Michel Schüling, für die Fotos.