Hof Glindemann macht mit bei “MEIN BRUDERHAHN”

0
435

Als Vorreiter bei der Legehennenhaltung ohne Kükentöten ist der Hof Glindemann dabei

Jetzt mit Artikeln aus der Bruderhahn-Produktion im Sortimen:

Mein Bruderhahn

Jährlich werden bis zu 45.000.000 männliche Küken getötet. Mit steigendem Bedarf an Eiern und Eiprodukten steigt auch die Zahl der Legehennen. Dabei werden fast ebenso viele männliche wie auch weibliche Küken geboren. Da die männlichen Küken keine Eier legen sind sie für die Landwirtschaft in der Haltung zu kostenintensiv, was sich auf die Verbraucherpreise stark auswirken würde.
Um das Töten der männlichen Küken nach dem Schlupf zu beenden, fordert es kreative Konzepte, Ethik und Wirtschaftlichkeit miteinander zu vereinen.
Der Gesetzgeber hat die Abschaffung des Kükentötens beschlossen. Aber nicht jeder Betrieb hat die Kapazitäten, diese Auflagen umzusetzen und die Bruderhähne aufzuziehen. Da setzt „Mein Bruderhahn“ an und bietet die Pensionsbetriebe – die Hahnhotels an.

Mein Bruderhahn

Jährlich werden bis zu 45.000.000 männliche Küken getötet. Mit steigendem Bedarf an Eiern und Eiprodukten steigt auch die Zahl der Legehennen. Dabei werden fast ebenso viele männliche wie auch weibliche Küken geboren. Da die männlichen Küken keine Eier legen sind sie für die Landwirtschaft in der Haltung zu kostenintensiv, was sich auf die Verbraucherpreise stark auswirken würde.
Um das Töten der männlichen Küken nach dem Schlupf zu beenden, fordert es kreative Konzepte, Ethik und Wirtschaftlichkeit miteinander zu vereinen.
Der Gesetzgeber hat die Abschaffung des Kükentötens beschlossen. Aber nicht jeder Betrieb hat die Kapazitäten, diese Auflagen umzusetzen und die Bruderhähne aufzuziehen. Da setzt „Mein Bruderhahn“ an und bietet die Pensionsbetriebe – die Hahnhotels an.

Der Geschmack

Wie bei einem guten Wein oder Käse: Eine längere Reifung fördert den Geschmack.

Hähne aus unserer Bruderhahnaufzucht werden in Mobilstallhaltung, Altgebäuden und Festställen mit Grünauslauf oder Laufhof aufgezogen. Sie sind viel an der frischen Luft und haben sehr viel Bewegung. Durch die lange Aufzuchtzeit der Bruderhähne wächst das Fleisch langsamer und bekommt einen intensiveren Geschmack – so, wie man ihn aus Urgroßmutters Zeiten kennt. Dieses besondere Fleisch wird in der Küche für Gerichte mit längeren Garzeiten verwendet. Alt überlieferte, traditionelle Rezepte bekommen wieder den Geschmack, mit dem sie einst für dieses besondere Fleisch kreiert wurden.

Aber auch küchenfertige Speisen aus Bruderhahnfleisch finden immer mehr Liebhaber. Bruderhahnfleisch finden Sie u. a. auch in Geflügelwurstaufschnitt, Geflügel-Wienern, Hühnerbrühe, Hühnerfrikassee, Geflügel-Grillwürstchen, Geflügel-Bolognese, Geflügel-Frikadellen und Geflügel-Currywurst.

Quelle: meinbruderhahn.de