Hofbrauhaus Wolters GmbH informiert:

0
689

MEIN BIER GLÄNZT NICHT MEHR!

Tatsächlich haben wir Nachrichten von besorgten Kunden erhalten, denen aufgefallen ist, dass sich an unseren Etiketten etwas verändert hat.
Geschäftsführer Peter Lehna hat dazu eine Ausführliche Antwort:

Alle Welt redet von anzustrebender nachhaltiger Produktion und dem Zwang zu verstärktem Umweltschutz und –bewusstsein.

Reden allein allerdings hilft unserer Umwelt recht wenig.

Das Hofbrauhaus Wolters hat in seiner Firmenphilosophie fest verankert, streng auf nachhaltige Produktion zum zukunftsorientierten Schutz der Umwelt zu achten.

Das betrifft auch unsere Verpackungen.

Die bis vor kurzem eingesetzten Etiketten waren mit Aluminium beschichtet. Nur über diese Beschichtung ist es möglich auf dem Etikett ein strahlendes Gold zu erzielen.

Unter dem Gesichtspunkt des Umweltschutzes haben diese Etiketten allerdings viele Nachteile. Schon die Etikettenproduktion weist eine negative Umweltbilanz aus. Darüber hinaus mussten wir zur Ablösung der alten Etiketten im Rahmen der Flaschenreinigung deutlich mehr und aggressivere Reinigungsmittel einsetzen als bei den neuen Etiketten, die auf Normalpapier mit Goldfarbe gedruckt werden. Auch der Ablöseprozess hat über das Abwasser die Umwelt zusätzlich belastet und außerdem zu einem erhöhten und vermeidbaren Energieverbrauch geführt.

Darüber hinaus ist das Abwasser bei der Entfernung der alten mit Aluminium beschichteten Etiketten mit Aluminaten belastet worden, die wir jetzt zu Gunsten der Umwelt vermeiden können.

Bevor wir uns für die neue Etikettenalternative entschieden haben, haben wir mit 200 Verbrauchern eine Befragung zu diesem Thema durchgeführt und ein diesbezügliches Umweltgutachten in Auftrag gegeben. Die große Mehrheit von 80 % der Befragten Verbraucher hat den Einsatz der jetzt zu Einsatz kommenden Etiketten bevorzugt und unter wissenschaftlichen Kriterien ist festzustellen, dass sich unsere Umweltbilanz dadurch erheblich verbessert hat.

Damit haben wir einen weiteren wichtigen Schritt auf dem Weg einer nachhaltigen Produktion mit Rücksicht auf unsere Umwelt getan, ohne der unverändert hohen Produktqualität von Wolters Pilsener Premium zu schaden.

Nach Aufbrauchen der alten Etiketten werden wir auch die anderen Wolters-Sorten mit Etiketten auf Normalpapier umstellen.

Wir sind der festen Überzeugung, dass es auch in der Lebensmittelindustrie höchste Zeit ist, nicht in erster Linie auf die Optik der Verpackungen zu legen, sondern dem Verbraucher unverändert hohe Produktqualitäten in umweltgerechten Umverpackungen anzubieten.

Wenn Sie ehrlich zu sich selbst sind, werden auch Sie zu dem Schluss kommen, dass Sie sich beim Genuss von Wolters Pilsener Premium nicht vorrangig von der Verpackung blenden lassen, sondern in erster Linie den hochwertigen Inhalt (der im Übrigen von einer sauberen Umwelt abhängig ist) unserer Flaschen genießen.

Werbung

Werbung

Werbung