Holger Bormann kandidiert für die CDU – was macht Dunja Kreiser für die SPD?

0
330

Wer geht ins Rennen für die Wahl zum Bundestag?

Aktuell am 22.10.20

Die SPD entscheidet am 21.11.2020

Die CDU ist aufgestellt:

Mitgliederversammlung der CDU zur Wahl des Kandidaten für den Wahlbezirk 49

Halchter 08.10.20

Die CDU aus dem Kreisverband Wolfenbüttel, Salzgitter und Goslar hat trotz Corona-Zeiten eine Direktwahl zur Findung eines Kandidaten zum Bundestagskandidaten 2021 organisiert. Die Bedingungen in der Lindenhalle waren optimal, so bot diese Platz für gut 400 Besucher. Die Hygienevorschriften waren optimal und die Junge Union achtete auf Einhaltung Regeln, daher wurden auch schnell mal kleine Gruppen ermahnt, falls der Abstand von 1,5m unterschritten wurde. Frank Oesterhelweg moderierte die Veranstaltung mit seiner souveränen Art. Die Versammlung war gut organisiert und kurzweilig, da sich auch die Kandidaten an die Zeitvorgaben für Ihre Redezeit hielten.

Fünf Kandidaten waren im Februar 2020 angetreten und haben einen fairen Wahlkampf in einer dezentralen Veranstaltung vollzogen. Dr. Adrian Haack hatte am 06.10.20 die Kandidatur zurückgezogen, um als Bürgermeisterkandidat in Wolfenbüttel zu kandidieren.

Nachdem die Formalitäten der Versammlung abgearbeitet waren, kam die Kandidatenvorstellung:

Holger Bormann

Bürgernah und sicher in der Moderation brachte Bormann eine frische Rede und steht für Verjüngung und Pragmatismus. Von Familie über Asse bis zur Landwirtschaft spannte Bormann eine mitreißende Rede

Uwe Lagosky

Der EX-Bundestagsabgeordnete hatte ebenfalls eine mitreißende Rede, übrigens die kürzeste alle Redner, aber gut gefüllt mit der Vita und Bilanz sowie Ämtern. Ein besonderer Dank an seine Ehefrau, die die vielen Termine für die Partei immer mitgetragen hat.

Maik Schenkhut

“Ich habe keine große Parteibilanz vorzuweisen”, sagte Schenkhut in einer sehr ehrlichen Rede. “Für meine 270 Mitarbeiter steht die Tür immer offen, da Gespräche sehr wichtig sind”, betonte Schenkhut. Das es bei Schenkhut “Menschelt” konnte man klar erkennen. Es war aber auch zu spüren, dass die Mitglieder der Versammlung einen Kandidaten aus Wolfenbüttel haben wollten.

Dr. Albrecht Stahlmann

Als klarer Lehrmeister und Topmanager klärte Stahlmann die Versammlung auf. Mit einem Reigen über Zahlen und Wissen zeige er, was er alles besser kann als die in Berlin. Auch mit einer süffisanten Redezeitüberziehung wurde die Rede nicht besser!

Wahlergebnis der 1. Wahl: 327 gültige Stimmen

Bormann:       147 Stimmen

Lagosky:          90 Stimmen

Schenkhut:       56 Stimmen

Dr. Stahlmann:  34 Stimmen

Da 50 % der Stimmen der 327 abgegeben Stimmen nötig waren, kam der 2. Wahlgang

Spannung vor dem Endergebnis

Das Endergebnis:

Holger Bohrmann: 201 Stimmen und Uwe Lagosky: 117 Stimmen

Durch den gelungenen Schachzug von Dr. Haack die Kandidatur zurück zu ziehen, hat die CDU es geschafft sich massiv zu verjüngen.

Frank Oesterhelweg souverän und im klarem Einklang der Kreisverbände Goslar und Salzgitter überzeugte für einen klaren Kurs der CDU im Wahlkeis 49