Info-Abend des DRK läuft online: „Arbeit und Beschäftigung für Menschen mit Unterstützungsbedarf“

0
116

Pressemeldung:

Der DRK-Kreisverband Wolfenbüttel verhilft Menschen mit Beeinträchtigungen zu einem festen Arbeitsplatz.

Wolfenbüttel. Nicole Arendt, die Fachleiterin des FBE (Fachdienst zur Beruflichen Eingliederung), lädt am Montag, 11. Oktober, zur einer Informationsveranstaltung ein. Ursprünglich sollte das Treffen im Solferino am Exer stattfinden, doch nun ist die Veranstaltung ins Internet verschoben worden: Die Teilnehmer tauschen sich per Zoom aus. Beginn ist um 18 Uhr, der Abend dauert etwa zwei Stunden.

Getreu dem Leitsatz „Jeder Mensch mit Behinderung hat das Recht auf Arbeit und Beschäftigung“ hat der FBE sich zum Ziel gesetzt, seine Kunden – Menschen mit Beeinträchtigungen – für den sogenannten „ersten“ Arbeitsmarkt zu qualifizieren. “Mittlerweile konnten wir fast 20 Teilnehmer im Rahmen des Budgets für Arbeit auch tätsächlich in Arbeit vermitteln. 18 weitere Teilnehmer sind aktuell dabei, sich im Eingangsverfahren und Berufsbildungsbereich auf den Weg zu machen – sie sammeln die ersten Praxiserfahrungen in den Betrieben“, erklärt Uwe Rump-Kahl, Geschäftsführer der DRK-inkluzivo Wolfenbüttel gGmbH.

Seit 2014 unterstützt ein Jobcoach die Kunden ihren Neigungen und Fähigkeiten gemäß bei der Suche nach einem geeigneten Betrieb und leitet sie in der Einarbeitungsphase an. „Unsere Teilnehmer sind sehr motiviert zu arbeiten. Das überrascht die Firmen immer wieder“, erzählt Nicole Arendt. Als Ansprechpartner für den Betrieb und die neuen Kollegen ist der Coach am Anfang immer dabei und begleitet den Kunden so auf dem Weg in ein selbständiges Arbeiten mit festem Vertrag.

Im Vorfeld solcher Arbeitsverhältnisse sind immer wieder ähnliche Hürden zu überwinden: „Es gibt typische Vorurteile, wenn es darum geht, jemanden mit Behinderung einzustellen – zum Beispiel, dass er unkündbar sei. Das ist aber nicht so“, versichert Nicole Arendt interessierten Firmen. Die genauen Vorgehensweisen und detaillierten Methoden stellt Nicole Arendt während des Info-Abends im einzelnen vor. Im Anschluss freut sie sich auf eine rege Diskussion und die Fragen der Teilnehmer.

Aus organisatorischen Gründen bitten die Veranstalter um eine Anmeldung bei der Servicestelle der DRK-inkluzivo gGmbH bis spätestens 11. Oktober: Telefax 05331 927 84 71, E-Mail: fortbildung@itz-drk.de.  Nach bestätigter Anmeldung erhalten sie einen Link mit entsprechenden Zugangsdaten, um sich über Zoom zu dem Fachvortrag zuschalten zu können.

Am Montag, 11. Oktober, ab 17.50 Uhr können sich die Teilnehmer dann einloggen. Um 18 Uhr geht es los, der Fachvortrag dauert voraussichtlich bis 20 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos.

Im Bild: Uwe Rump-Kahl, Geschäftsführer der DRK-inkluzivo Wolfenbüttel gGmbH, und Nicole Arendt vom FBE (Fachdienst zur Beruflichen Eingliederung). Foto: DRK