Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Destedt 2020

0
764

Die Mitglieder der Feuerwehr Destedt trafen sich am 11. Januar zur Jahreshauptversammlung im Haus der Vereine. Ortsbrandmeister Lars Haverlah legte in seinem Bericht dieses Jahr besonderen Fokus darauf, dass die Wehr zu zehn Einsätzen ausrücken musste.

Beim Höhepunkt der Veranstaltung, den Ehrungen und Beförderungen, gab es viele emotionale Momente. Jugendwartin Denise Wiatrowski verabschiedete sich nach acht Jahren als Leiterin von der Jugendfeuerwehr und übergab ihr Amt an den zuvor gewählten Jan-Cedric Stolzki. Auch Stellvertreter Karsten Bosse bekam mit Jesko Zies einen würdigen Nachfolger. Sven Traulsen, der seit vielen Jahren für die Wartung der Gerätschaften verantwortlich gewesen war, gab sein Amt an Björn Schombacher ab, der einstimmig gewählt wurde. Stefan Müller wurde währenddessen nach 20 Jahren aus dem Kommando verabschiedet. Mit Björn Schombacher und Kevin Pogan gab es auch zwei Beförderungen. Die beiden dürfen ab sofort die Schulterstücke der Hauptfeuerwehrmänner tragen. Axel Praman, Reiner Helmecke und Karl-Heinz Henke wurden für ihre 25-jährige fördernde Mitgliedschaft geehrt. Ronald Schenk, Hubertus Holtz und Brandmeister Haverlah bekamen eine Ehrung für ein viertel Jahrhundert aktive Mitgliedschaft. Alfred Brandt durfte sich über die außergewöhnlichste Ehrung des Abends freuen – seit 70 Jahren ist er mittlerweile Mitglied der Feuerwehr. Wer schon mit 17 Jahren Feuerwehrmann war und das auch mit 87 noch von sich behaupten kann, hat ein dreifaches „Gut-Wehr“ redlich verdient.

Die Jahreshauptversammlung wurde bei gutem Essen feierlich beendet.

Fabian Müller