Junge Union wählt neuen Vorstand

0
136

Am ersten Mittwoch des neuen Jahres berief der Kreisvorstand der Jungen Union Wolfenbüttel eine Mitgliederversammlung ein, um die Agenda des kommenden Jahres zu besprechen und nach zwei Jahren einen neuen Vorstand zu wählen.

Zur Wahl standen Daniel Eimers als neuer Kreisvorsitzender, Lorenz Plapper als stellvertretender Kreisvorsitzender, Jacqueline Gödecke als Schatzmeisterin, Lukas Quandt für das Amt des Schriftführers, Tjorve Kujath als neuer Mitgliederbeauftragter, sowie die vorgeschlagenen Beisitzer Henrik Hagemann, Justin Gronau und Eric Tychsen.

Alle zur Wahl stehenden Kandidaten wurden einstimmig für das vorgeschlagene Amt bestätigt.

„Ich freue und bedanke mich ganz herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen und freue mich auf die kommenden Aufgaben mit denen sich das neue Vorstandsteam auseinandersetzen wird.“, so der neue Kreisvorsitzende Daniel Eimers.

„Auch noch einmal ein ganz herzliches Dankeschön an die bisherige Kreisvorsitzende Sarah Grabenhorst-Quidde. Ohne sie wäre die Junge Union Wolfenbüttel in der heutigen Konstellation nicht möglich gewesen.“ Vor zwei Jahren hatte Sarah Grabenhorst-Quidde die Junge Union in Wolfenbüttel reaktiviert, nachdem die meisten Mitglieder der damaligen Jungen Union Wolfenbüttel altersbedingt ausgeschieden waren oder aus beruflichen Gründen in andere Regionen umgezogen waren. „Sie hat die Junge Union in der Region wieder zum Leben erweckt und damit auch der jungen Generation wieder eine Möglichkeit zur aktiven Teilnahme und politischen Gestaltung in der Region Wolfenbüttel gegeben. Dafür können wir uns gar nicht genug bedanken. Seit der Reaktivierung wächst die Mitgliederanzahl der Junge Union stetig. Ich freue mich sehr, dass Sarah Grabenhorst-Quidde nach wie vor in der CDU der Region aktiv ist und sich dadurch auch weiterhin in JU Nähe befindet. Die Junge Union war nur eine ihrer vielen Baustellen, die sie nun mit hervorragendem Ergebnis an das neu gewählte Vorstandsteam abgegeben hat. Ich bin froh darüber, dass uns Sarah Grabenhorst-Quidde weiterhin mit Rat und Tat in enger Zusammenarbeit mit der CDU zur Seite stehen kann.“, bedankte sich Daniel Eimers bei seiner Vorgängerin.

Im weiteren Verlauf der Sitzung wurden einige Punkte besprochen, für die sich die Junge Union Wolfenbüttel zukünftig in der Region stark machen möchte und wo gerade für junge Leute noch Defizite sind und Lösungsbedarf besteht. Einig war man sich auch in dem Punkt, dass man enger mit der Mutterpartei CDU zusammenarbeiten möchte, um noch bestehende Missstände in der Region anzugehen und zufriedenstellende Lösungen für alle Beteiligten auf den Weg zu bringen.

Wer Fragen zu Vorhaben oder Forderungen der Jungen Union hat oder Interesse daran hat selber mitanzupacken, kann Kontakt über die sozialen Netzwerke mit dem Vorstandteam aufnehmen. Dort erhält man auch Auskunft über die weiterhin stattfindenden monatlichen Treffen der Jungen Union, zu denen jeder herzlich und unverbindlich eingeladen ist.

Auf dem Foto (v.l.): Lukas Quandt, Tjorve Kujath, Eric Tychsen, Sarah Grabenhorst-Quidde, Daniel Eimers, Henrik Hagemann, Lorenz Plapper, Jacqueline Gödecke, Justin Gronau

Werbung

Werbung

Werbung