Kilian Saueressig rettet das Licht in der Rotunde der Öffentlichen Versicherung Braunschweig

0
396

„Ich bezeichne mich eher als Technologe…“ antwortet Kilian Saueressig auf die Frage nach seinem künstlerischen Konzept. „Naja, mein Konzept ist ganzheitlich…“

Der 1969 in Essen geborene Maschinenbauingenieur stellt erstmals seine „LichtWandSkulpturen“ in der Rotunde der Öffentlichen Versicherung Braunschweig aus.

Knud Maywald bei seiner Rede

Die Vernissage fand am 9. Juni 18 Uhr statt und alle Redner zeigten sich tief beeindruckt: Der Vorsitzende des Vorstand der Öffentlichen Versicherung Knud Maywald, der Kurator Manfred Möller, der Laudator Dr. Hering, der Galerist Olaf Jaeschke – sie alle brillierten mit ihrem Wissen über das Licht und zitierten die großen Alten des Abendlandes: Aristoteles, Gott, Goethe, Plotin, Platon. Im Westen (fast) nichts Neues, außer das Saueressig seine Materialien selbst entwickelt und herstellt, die er nach achtjähriger Forschung aus natürlichen Rohstoffen zu biobasierte Polymere entwickelt hat und sich diese patentieren ließ.

Die programmierbaren LEDs sind zugekauft, deshalb sehen seine Arbeiten auch so aus wie die aller „Lichtgestalten“, die mit dieser Technik arbeiten, weil LEDs in China hergestellt werden. In einem einzigen Werk.

SAVE THE LIGHT ist der Titel der Ausstellung. Als ob man das Licht schützen müsste.

Wie fordert doch die aktuelle Bundesregierung: Energie sparen: SAVE THE DARKNESS!